Mad Max: Furiosa – Soll Endzeitfilm der Superlative und Beginn einer Saga werden

Es soll der größte Filmdreh in der Geschichte Australiens werden! Furiosa steht in den Startlöchern und könnte das Zeug dazu haben, alles bislang Dagewesene in den Schatten zu stellen. Die ersten Fakten sprechen jedenfalls eindeutig dafür: Mehr als ein Jahr Vorbereitung, 850 geschaffene Jobs und gigantische 350 Millionen Dollar, die Warner Bros. über die nächsten zwei Jahre in die örtliche Wirtschaft pumpen will, machen die Fury Road-Vorgeschichte zu einem der aufwendigsten Filmprojekte nicht nur Australiens, sondern der ganzen Welt.

Zog es Miller bei Fury Road der Optik wegen noch nach Afrika, kehrt der Franchise-Schöpfer für sein Mad Max-Spinoff Furiosa, das lange Zeit unter keinem guten Stern stand, nun aber richtig Fahrt aufnimmt, wieder dorthin zurück, wo alles begann: Nach Australien, genauer gesagt in die Provinz New South Wales, wo schon große Teile des zweiten (Mad Max 2 – Der Vollstrecker) und dritten (Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel) Films abgedreht wurden. Für George Miller ist Furiosa also so etwas wie eine Reise zurück zu den eigenen Wurzeln.

Spätestens 2023 rollt die Karawane wieder! ©Warner Bros.

Noch mindestens zwei Jahre Wartezeit

Ganz so schnell, wie Fans vielleicht gehofft hatten, kommt der Film aber trotzdem nicht. Zunächst einmal muss Miller seine epische, mehrere Jahrhunderte umspannende Liebesgeschichte Three Thousand Years of Longing zu Ende bringen, an der Topstars wie Idris Elba (The Suicide Squad) oder Tilda Swinton beteiligt sind.

Erst danach ist Furiosa an der Reihe. Aktuell geht man von einem Drehstart gegen Anfang oder Mitte 2022 aus. Ehe der Film dann ins Kino kommt, werden nochmal mindestens zwölf Monate ins Land ziehen müssen, sollte es beim kürzlich festgelegten Starttermin am 23. Juni 2023 bleiben. Zwischen Mad Max: Fury Road und Furiosa dürften am Ende also rund sieben Jahre liegen.

Anya Taylor-Joy ersetzt Charlize Theron. ©Universal Pictures

Anya Taylor-Joy wird neue Furiosa

Für Mad Max-Fans vermutlich kein Problem, denn sie sind weit Schlimmeres gewohnt. Für seinen vierten Mad Max-Film, der zwar schon 1987 geschrieben, aber letztlich erst 2014 gedreht und 2015 veröffentlicht wurde, ließ sich George Miller mal locker zwanzig Jahre Zeit. Das tat dem Erfolg an den Kinokassen aber keinen Abbruch. Denn Fury Road war eben nicht nur in finanzieller Hinsicht ein Hit, er sorgte auch für staubiges, atemloses und wuchtig-bildgewaltiges Action-Kino, wie man es in dieser Form noch nicht gesehen und erlebt hatte.

Und auch wenn die Idee eines Furiosa-Prequels von Fans zunächst relativ kritisch beäugt wurde, preist Miller seinen Film im Rahmen einer Pressekonferenz als „Beginn einer epischen Saga an, die viele Jahre umspannen dürfte.“

Durch die geschichtliche Vorverlegung verschlägt es diesmal allerdings nicht mehr Charlize Theron als Furiosa vor die Kamera, sondern Anya Taylor-Joy aus The Witch oder Das Damengambit. Und auch männliche Kollegen wie Chris Hemsworth oder Yahya Abdul-Mateen II (Aquaman, Candyman, Watchmen) wollen sich den staubigen Abstecher in die Post-Apokalypse nicht entgehen lassen und schließlich sich Furiosa auf ihrer epischen Reise an.

Kehrt nicht als Furiosa zurück: Charlize Theron. ©Warner Bros.

Geschrieben am 19.04.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Spell
Kinostart: 27.05.2021Ausgangspunkt der Geschichte ist ein schrecklicher Unfall, den Marquis (Omari Hardwick, Power, Kick-Ass) mit seiner Familie erleidet. Als er wieder zu sich kommt, findet ... mehr erfahren
Nobody
Kinostart: 10.06.2021Bob Odenkirk ist Hutch Mansell, ein unterschätzter Vater und Ehemann, der alle Unwägbarkeiten des Lebens bislang stets mit Fassung getragen hat. Ein absoluter Niemand. ... mehr erfahren
Godzilla vs. Kong
Kinostart: 17.06.2021Godzilla vs. Kong lässt die beiden Monster-Ikonen Godzilla und King Kong zusammentreffen.... mehr erfahren
Freaky
Kinostart: 17.06.2021Eigentlich wollte die 17-jährige Millie Kessler (Kathryn Newton) nur noch ihr Abschlussjahr an der High School hinter sich bringen, doch mit einem Mal gerät ihr Leben a... mehr erfahren
The Unholy
Kinostart: 17.06.2021In The Unholy spielt Jeffrey Dean Morgan die Rolle eines in Ungnade gefallenen Journalisten, der in einer kleinen Stadt in England eine Reihe scheinbar göttlicher Wunder... mehr erfahren
Cosmic Sin
DVD-Start: 13.05.2021Cosmic Sin spielt im Jahr 2524. In einer fernen Zukunft wird der Ex-Soldat Kames Ford (Bruce Willis) reaktiviert, um eine feindlicher Invasion zu verhinden. Zusammen mit ... mehr erfahren
Anything for Jackson
DVD-Start: 28.05.2021Henry und Audrey leiden furchtbar unter dem Unfalltod ihrer Tochter und ihres kleinen Enkels Jackson. In ihrer Trauer sehen sie nur einen Ausweg: Ein satanistisches Ritua... mehr erfahren
The Reckoning
DVD-Start: 28.05.2021Es ist das Jahr 1665 und die Pest wütet in England: Nachdem ihr Mann dem Schwarzen Tod zum Opfer gefallen ist, ist die junge Mutter Grace ganz auf sich allein gestellt. ... mehr erfahren
Great White
DVD-Start: 03.06.2021Ein paradiesischer Inseltrip wird schlagartig zu einem Alptraum, als fünf Passagiere eines Wasserflugzeugs meilenweit von der Küste entfernt Schiffbruch erleiden. In ih... mehr erfahren
Bullets of Justice
DVD-Start: 11.06.2021Während des Dritten Weltkriegs führte die US-Regierung ein geheimes Forschungsprojekt durch, in dem Menschen mit Schweinen gekreuzt wurden. Ziel war die Erschaffung ein... mehr erfahren