Malignant – Horror von James Wan kommt Sommer in deutsche Kinos

Mit seinen SAW-, Insidious– und The Conjuring-Filmen hat James Wan quasi im Alleingang den Tortur-Thriller und Haunted House-Horror (wieder) salonfähig gemacht. Ob ihm dieses Kunststück auch noch ein drittes Mal gelingt, nun allerdings in Bezug auf den Giallo, versucht er diesen Sommer mit Malignant herauszufinden, seiner ganz persönlichen Verbeugung vor jenem Subgenre, das in den 1960ern unter anderem von Mario Bava und später auch Dario Argento groß gemacht wurde. Nach millionenschweren Hits wie Aquaman oder The Conjuring 2 besinnt er sich damit wieder auf das Wesentliche zurück: Kein übermäßiger Einsatz von CGI, ein hartes R-Rating und handgemachte Schocks ohne allzu künstliche Hilfsmittel. In Sachen Aufbau und Optik dürfte Malignant also am ehesten mit SAW vergleichbar sein, mit dem Wan 2004 seinen großen Durchbruch hatte. Der für gerade einmal eine Million US-Dollar finanzierte Film verlangte ihm handwerklich und in kreativer Hinsicht alles ab. Dahin, nämlich zu fein säuberlich ausgearbeiteten Morden und gezielt gesetzten Schockmomenten, geht es nun zurück. Obwohl Malignant schon am 13. August (und somit noch vor den USA) in deutsche Kinos kommen soll, sind Details zur Filmhandlung bislang rar gesät.

Mit Malignant geht es zurück zu den eigenen Wurzeln. ©StudioCanal

Erste Aufnahmen vom Set zeigen seine Hauptdarstellerin Annabelle Wallis (Die Mumie) bei einer ärztlichen Untersuchung und mit im Hintergrund angebrachten Röntgenaufnehmen. Ob diese möglichen Verletzungen von einem Kampf herrühren oder mit einer Vorerkrankung im Zusammenhang stehen, sie sich die Slasher-Attacken also möglicherweise nur einbildet, darf spekuliert werden. Auch wenn der Name und das erste Setbild etwas anderes vermuten lässt – Malignent basiert nicht auf James Wans eigener Comicserie ähnlichen Namens (Malignant Man), in der Alan Gates erfährt, dass er an einem unheilbaren Gehirntumor leidet, der sich kurz darauf als unbekannter Alien-Parasit entpuppt. Weitere Rollen gehen an Maddie Hasson, Jake Abel und George Young. Die Idee zum Film brachte Wan zusammen mit der Schauspielerin Ingrid Bisu auf Papier, die Kinogänger aus The Nun und dem Oscar-Beitrag Toni Erdmann kennen dürften.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Home stretch of photography on MALIGNANT. (Photo by Matt Kennedy)

Ein Beitrag geteilt von James Wan (@creepypuppet) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

First day of principal photography on the 10th feature film of my career. MALIGNANT is the official title. Really excited for this one.

Ein Beitrag geteilt von James Wan (@creepypuppet) am

Geschrieben am 28.02.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren