Malignant – James Wan feiert den Drehstart seines neuen Films

Haunted House-Reihen wie The Conjuring und Insidious brachten James Wan die Regie bei Blockbustern wie Aquaman oder Fast & Furious 7 ein. Für sein nächstes Projekt besinnt sich Wan nun aber wieder auf die eigenen Wurzeln zurück und präsentiert uns mit Malignant, so der Name seines neuen Films, einen waschechten Giallo in der Tradition der großen Klassiker. Damit geht in diesem Fall auch ein weitgehender Verzicht auf CGI-Elemente und ein hartes R-Rating einher, das Wan vornehmlich mit praktischen Effekten und ohne Einsatz von Green Screens erreichen will. Die meisten dieser Elemente kamen auch schon bei Wans Frühwerk SAW zum Einsatz, mit dem er 2004, damals noch ganz ohne Unterstützung der namhaften Hollywood-Studios, seinen großen Durchbruch hatte. Inzwischen ist Wan aber so erfolgreich, dass er Malignant mit seiner eigenen Produktionsfirma Atomic Monster (Lights Out) umsetzt. In die Kinos kommt der Giallo dann aber wie gewohnt über seine The Conjuring-Partner bei New Line Cinema bzw. Warner Bros.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

First day of principal photography on the 10th feature film of my career. MALIGNANT is the official title. Really excited for this one.

Ein Beitrag geteilt von James Wan (@creepypuppet) am

Jetzt ist in Los Angeles der Dreh zu Malignant angelaufen. Titel aus dem Giallo-Subgenre, das von Mario Bava in den 1960ern begründet wurde, gelten als Vorläufer des heutigen Slasherfilms und zeichnen sich häufig durch einen maskierten Killer, feinsäuberlich inszenierte Morde und einen starken Crime- und Thriller-Einschlag aus. Bekannteste Vertreter des Fachs sind Blutige Seide (Sei donne per l’assassino) von 1964, Die neunschwänzige Katze (Il gatto a nove code) von 1971, Dario Argentos Profondo Rosso oder Vier Fliegen auf grauem Samt (Quattro mosche di velluto grigio).

Besetzt ist Malignant mit Annabelle Wallis, dem weiblichen Star aus dem ersten Annabelle-Film oder Die Mumie mit Tom Cruise. Weitere Rollen gehen an Maddie Hasson, Jake Abel und George Young. Die Idee zum Film brachte Wan zusammen mit der Schauspielerin Ingrid Bisu auf Papier, die Kinogänger aus The Nun und dem Oscar-Beitrag Toni Erdmann kennen dürften.

In der Hauptrolle: Annabelle Wallis. ©Universal

Geschrieben am 25.09.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren