Malignant – James Wans Giallo-Hommage wird so hart wie SAW

James Wan (Insidious und The Conjuring) hatte angekündigt, sich für Malignant wieder auf die eigenen Wurzeln zurückbesinnen zu wollen. Das bedeutet offenbar nicht nur thematische Parallelen, sondern auch die Rückkehr zur härteren Gangart eines SAW. Denn die MPA, das amerikanische Gegenstück zur FSK, urteilte jetzt mit einem R für „massive Gewalt und Horror, verstörende Bilder und Sprache“ und scheint Wan, der eine Hommage an das ebenfalls für seine Gewaltspitzen bekannte Giallo-Genre abliefern wollte, damit recht zu geben. Der Film ist aktuell zwar wieder ohne Termin, aber mit dem Rating in der Tasche kann eine Trailer-Premiere und offizielle Vorstellung samt Kinostart jetzt eigentlich nicht mehr fern sein. Dann dürfte sich auch zeigen, worum es in Malignant überhaupt gehen wird. Die Handlung ist nämlich streng geheim, und abgesehen von einigen Behind the Scenes-Aufnahmen gab es bislang überraschend wenig, das Rückschlüsse auf den Film zugelassen hätte. Hauptdarstellerin Annabelle Wallis (Annabelle, Die Mumie) glaubt aber fest an den Erfolg und die einmalige Wirkung seines „mutigen und genreüberschreitenden Horror-Thrillers“, der so originell sei, dass es nichts gäbe, was damit vergleichbar wäre.

Zurück zu den Wurzeln: Gnadenlos wie SAW. ©StudioCanal

Damit stapelt Wallis ziemlich hoch und lässt die ohnehin schon nicht geringen Erwartungen, die man bei einem James Wan-Film mitbringt, ins Unermessliche steigen. An dieser Einstellung ist Wan natürlich nicht ganz unbeteiligt. Für Malignant kündigt er an, sich wieder das Wesentliche zurückbesinnen zu wollen. Das heißt: Kein übermäßiger Einsatz von CGI, ein hartes R-Rating und handgemachte Schocks ohne allzu künstliche Hilfsmittel.

All das sind Zutaten, die man schon aus seinem großen Durchbruch SAW kennt. Der für gerade einmal eine Million US-Dollar finanzierte Film verlangte ihm handwerklich und in kreativer Hinsicht alles ab, spielte dafür aber auch das Hundertfache seiner Kosten wieder ein und trat ein bald neunteiliges Kino-Franchise (der nächste Film steht schon in den Startlöchern) los. Malignant ist James Wans erster Horrorfilm seit The Conjuring 2 und das neueste Projekt unter dem Banner seiner Produktionsfirma Atomic Monster, mit der er schon die Filmdebüts von David F. Sandberg (Lights Out), Simon McQuoid (Mortal Kombat) und Michael Chavez (Lloronas Fluch) produzierte.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von James Wan (@creepypuppet)

Geschrieben am 07.01.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 09.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren