Malignant – Erstes Bild: James Wans Film schickt seine Heldin durch die Hölle

James Wan macht weiter ein großes Geheimnis um sein Regie-Comeback Malignant. Wir wissen zwar, dass der Film seine ganz persönliche Verbeugung vor den Größen des Giallo-Subgenres werden soll, aber wovon der harte, mit R-Rating ausgestattete Psycho-Thriller handelt, ist nach wie vor ein Mysterium. Daran ändert auch ein während der HBO Max-Preview vorgestelltes erstes Filmbild nichts. Im Gegenteil: Was Annabelle Wallis (Die Mumie, Annabelle) in dieser dramatisch beleuchteten Szene widerfährt und welche Rolle die unheilvolle Kulisse im Hintergrund dabei spielt – es bleibt uns ein Rätsel! Optisch tun sich jedoch Parallelen zum italienischen Giallo-Maestro Dario Argento auf, dessen Frühwerke, unter anderem Suspiria, sich bei der gesamen Palette des Farbspektrums bedienten und die häufig vorkommenden Gewaltspitzen so noch akzentuierten. Wan setzt die Idee einer „Giallo-Hommage“ offenbar konsequent um. Der Giallo gilt als Vorläufer des heutigen Slasherfilms und zeichnete sich Ende der Sechziger und Siebziger durch maskierte Killer, blutige, fein säuberlich inszenierte Morde und einen starken Crime- und Thriller-Einschlag ein.

James Wans Protagonistin kann ihren Augen nicht mehr trauen. ©Warner Bros.

Dieser spannenden Grundlage mischt James Wan aber noch eine weitere Komponente bei. Denn seine Protagonistin (Annabelle Wallis) leidet offenbar an einer unheilbaren, bösartigen Krankheit (das würde auch den Titel erklären) und weiß gar nicht so genau, ob sie sich die Attacken und Vorkommnisse nur einbildet oder nicht. Die Idee zum Film entwickelte Wan zusammen mit seiner The Nun– und Conjuring 3-Darstellerin Ingrid Bisu und wurde anschließend von Akela Cooper (American Horror Story, Hell Fest) als Drehbuch adaptiert. Malignant soll weitestgehend auf den Einsatz von CGI verzichten und sich stattdessen auf die harten, handgemachten Schockmomente seiner ersten Filme zurückbesinnen. Gestalterisch dürfte der Film also vermutlich am ehesten mit SAW vergleichbar sein, mit dem James Wan 2004 seinen großen Durchbruch hatte.

Nach diversen Verschiebungen ist Malignant derzeit wieder ohne Starttermin. Dass der Film erst vor wenigen Tagen mit einem R-Rating für „massive Gewalt und Horror, verstörende Bilder und Sprache“ freigegeben wurde, lässt aber auf eine baldige Trailer-Premiere und offizielle Vorstellung samt Kinostart schließen.

Malignant soll 2021 in die Kinos kommen. ©Warner Bros.

Geschrieben am 19.01.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren