Masters of the Universe – Das ist He-Man: Noah Centineo für Kultrolle verpflichtet

Der neue He-Man ist gefunden. Inzwischen ist die Verpflichtung von Noah Centineo (To All the Boys I’ve Loved Before) nicht mehr nur ein reines Gerücht, sondern offiziell bestätigt. Letztere kam vom Darsteller selbst, der im Interview mit Jimmy Fallon nun ganz offen über seine bis jetzt wohl größte und wichtigste Rolle plauderte. „Das ist sehr aufregend für mich. So eine Gelegenheit bietet sich einem schließlich nicht alle Tage“, freut sich Centineo, der seinen Durchbruch mit den beiden Netflix-Komödien To All the Boys I’ve Loved Before und Sierra Burgess Is a Loser hatte. „Ich habe eben einfach eine Vorliebe dafür, in Unterwäsche durch die Gegend zu laufen… Ich kann mir auch nicht erklären, aber es ist so“, scherzt er bezüglich des gewohnt knappen Kostüms von Titelfigur He-Man. Fans dagegen werden die Nase rümpfen, schließlich kennen sie ihren Helden deutlich reifer und mit wallender, blonder Mähne. Doch die beiden zuständigen Filmemacher-Brüder Adam und Aaron Nee (Band of Robbers) wollen vieles neu und anders machen.

So soll sich Skeletor im Kino-Reboot des Autorenduos Art Marcum & Matt Holloway (Men in Black: International, Iron Man, Punisher: War Zone) als Bruder von Vorzeigeheld He-Man herausstellen – der eine wird vom Vater verehrt, der andere verachtet. King Randor ist der große Krieger-König von Eternia, Nachkomme der Grayskulls und Vater zweier Söhne: Adam und Keldor.

Während Keldor gleich zu Beginn als potenzieller Thronfolger eingeführt wird, ist Adam das jüngere und untaugliche schwarze Schaf der Familie. Doch als eines Tages das Schicksal von Eternia auf dem Spiel steht, rettet King Randor zunächst seine eigenen Leute und hintergeht somit seinen geliebten Sohn Keldor. Das tritt eine Kette von Ereignissen los, die dazu führen, dass Keldor zu der Person wird, die wir alle als Skeletor kennen. Sein Bruder Adam muss daraufhin eine Gruppe Helden zusammenstellen, um seinen gefallenen Bruder aufzuhalten.

Einen Kinostart hat der neue Film, der momentan lose für einen Termin in 2020 angekündigt ist, noch nicht. Masters of the Universe basiert auf dem Kultspielzeug von Mattel, das zwischen 1983 und 85 zunächst als animierte Serie und zwei Jahre darauf schließlich für die Leinwand adaptiert wurde. Damals stand Dolph Lundgren in der Titelrolle vor der Kamera, während Frank Langella in der kultigen „Haut“ von Skeletor steckte.

He-Man-Material? Noah Centineo in „Sierra Burgess Is a Loser“. ©Netflix

Geschrieben am 01.05.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren