Matrix 4 und Uncharted – Produktion der Filme wird vorerst gestoppt

Die Liste der Produktionen, die wegen der anhaltenden Coronavirus-Krise pausieren müssen, wächst unaufhörlich weiter und betrifft inzwischen auch immer mehr potenzielle Hollywood-Blockbuster. Einer davon ist der für 2021 angekündigte Matrix 4, den Warner Bros. eigentlich diese Woche in Berlin und den Produktionshallen von Studio Babelsberg weiterdrehen wollte, in Anbetracht der strikteren Einreise-Beschränkungen nun aber erstmal pausiert. Das macht den noch unbetitelten The Matrix, um den sich zahlreiche Gerüchte und Fan-Theorien ranken, zu einem sicheren Kandidaten für eine mögliche Verschiebung. Da keine Besserung der Situation in Sicht ist und aufwendige Produktionen dieser Art mindestens ein Jahr Vorlauf benötigen, um ausreichend Zeit für die Nachbearbeitung zu haben, könnte es eng werden. Vermutlich wird das Wiedersehen mit Neo (Keanu Reeves) und Trinity (Carrie-Anne Moss) also noch etwas länger auf sich warten müssen. In der Zwischenzeit darf in Fankreisen weiter gerätselt werden, wie Lana Wachowski und ihre beiden Co-Autoren Aleksander Hemon (The Lazarus Project) und David Mitchell (Cloud Atlas) die Rückkehr von sowohl Neo als auch Trinity erklären wollen. Denn Details zur Handlung sind bislang noch keine an die Öffentlichkeit gelangt.

Uncharted soll uns einen deutlich jüngeren Nathan Drake zeigen. ©Sony

Ebenfalls mit einem Produktionsstopp konfrontiert sieht sich der krisengebeutelte Uncharted-Film, für den mit Zombieland-Schöpfer Ruben Fleischer (Venom) gerade erst ein passender Regisseur gefunden wurde. Angesichts der aktuellen Krisensituation hält es Sony Pictures aber für das Beste, die Produktion bis auf Weiteres zu verschieben. Dadurch dürfte der für 05. März 2021 angekündigte Kinostart einmal mehr hinfällig sein. Die Produktionshistorie von Uncharted ist ebenso lang und wendungsreich wie die Liste der bis jetzt involvierten Regisseure. Egal ob Travis B. Knight (Kupo: Der tapfere Samurai, Bumblebee), Shawn Levy (Stranger Things), David O. Russell (American Hustle), Neil Burger (Divergent), Seth Gordon oder Dan Trachtenberg (10 Cloverfield Lane): Sie alle suchten schon nach kurzer Zeit das Weite, ob nun wegen kreativer Differenzen oder aufgrund der langen Produktionsphase. Zombieland-Schöpfer Ruben Fleischer die Kehrtwende bringen, doch wegen der laufenden Coronakrise ist die Situation unklarer als je zuvor.

Kommt Matrix 4 doch erst 2022? ©Warner Bros.

Geschrieben am 17.03.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 16.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren