Megadeal für Netflix: Sony-Filme nach Kinostart exklusiv bei Netflix

Vieles, darunter der gigantische Auftakt von Godzilla vs. Kong in den USA, deutet darauf hin, dass sich die Kinobranche langsam wieder auf dem Weg der Besserung befindet – zumindest außerhalb Deutschlands und Europas. Und doch wird die Art und Weise, wie Filme veröffentlicht werden, nach Corona vermutlich nie mehr dieselbe sein. Erst kürzlich überraschte Paramount Pictures mit der Ankündigung, die eigenen Kinofilme zukünftig bereits neunzig Tage nach Kinostart auch digital beim hauseigenen Streamingdienst Paramount+ zur Verfügung stellen zu wollen. In einigen Fällen, so wie bei Mission Impossibile 7 oder A Quiet Place 2, sogar früher, nämlich nur 45 Tage danach.

Das hat offenbar auch andere Studios ins Grübeln gebracht. Denn jetzt schließen Netflix und Sony Pictures einen bis dato einzigartigen Output-Deal, der Netflix einen 18-monatigen Exklusivzugriff auf das gesamte Sony-Sortiment an kommenden Filmen zusichert, nachdem diese im Kino angelaufen sind. Wie schnell diese im Anschluss den Weg ins Streamingprogramm finden, ist von Film zu Film unterschiedlich und hängt nicht zuletzt von der Länge des jeweiligen Kino- und Heimkinofensters ab.

Sony-Filme exklusiv bei Netflix

Ist beides erst einmal abgehakt, erhalten Netflix-Nutzer jedoch exklusiven Zugriff auf mit Spannung erwartete Blockbuster wie Morbius, Sonys nächstes düsteres Heldenkapitel nach Venom, die Videospielverfilmung Uncharted mit Tom Holland und Mark Wahlberg, das Mystery-Drama Where the Crawdads Sing oder David Leitchs Action-Spektakel Bullet Train über fünf Auftragskiller, die in einem fahrenden Zug feststellen, dass sie alle auf dasselbe Ziel angesetzt wurden.

Ebenfalls inbegriffen: Escape Room 2. ©Sony

Darüber hinaus sichert der Deal Netflix First Look-Rechte bei zukünftigen Direct-to-Streaming-Filmen zu, von denen Sony Pictures eigenen Angaben zufolge eine „ganze Menge“ eingeplant. Während der Coronapandemie trennte man sich beispielsweise von dem Kriegsfilm Greyhound mit Tom Hanks, der anschließend an Apple weiterverkauft und dort als Premiere präsentiert wurde.

Netflix wiederum schnappte sich von Sony Pictures das animierte Endzeit-Abenteuer The Mitchells vs. the Machines (vormals Connected – Familie verbindet). Sollte Sony Pictures in einem bestimmten Fall also entscheiden, dass eine Streamingpremiere lohnenswerter sein könnte, dann muss man zukünftig zuerst bei Netflix anklopfen, bevor man die Konkurrenz zurate zieht.

Der Deal gilt erst ab 2022

Da die Vereinbarung erst 2022 greift, sind einige der spannendsten Filme aus dem aktuellen Lineup nicht inbegriffen. Für Spider-Man: No Way Home, Ghostbusters: Legacy, Don’t Breathe 2 oder Venom: Let There Be Carnage wird mal also weiterhin ins Kino gehen oder bei der anschließenden Heimkino-Veröffentlichung zuschlagen müssen. Dafür gehören ab Januar unter anderem Escape Room 2 oder Morbius mit Jared Leto (Suicide Squad) dazu.

Jared Leto als Morbius – exklusiv bei Netflix ©Marvel/Sony

Geschrieben am 08.04.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 03.11.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Hatching
DVD-Start: 07.10.2022Die 12-jährige Tinja findet ein verlassenes Vogelei im Wald und nimmt es mit zu sich nach Hause. Wohlbehütet in ihrem warmen Bett beginnt das rätselhafte Ei bald, grö... mehr erfahren
Spiral - Das Ritual
DVD-Start: 28.10.2022Das schwule Pärchen Malik und Aaron wagt, gemeinsam mit Aarons 16-jähriger Tochter Kayla, in einer malerischen Kleinstadt einen Neuanfang. Beide haben auf Grund ihrer s... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren