Mercy Road – Alex Proyas erschafft komplexe CG-Welt [Bild]

Spread the love

Bereit machen für eine wilde Achterbahnfahrt in Mercy Road! Filmemacher John Curran, Regisseur von Das Alibi – Spiel der Macht (Chappaquiddick), Der bunte Schleier (The Painted Veil) und Wir leben nicht mehr hier (We Don’t Live Here Anymore), stellt im Rahmen der diesjährigen Berlinale sein nächstes Projekt vor; ein psychologischer Thriller, der mit dem Australier Luke Bracey (Hacksaw Ridge, The Best of Me – Mein Weg zu dir) in der männlichen Hauptrolle besetzt ist.

Arclight Films, das für den actiongeladenen Streifen verantwortliche Produktionshaus, ist ebenfalls vor Ort und hofft darauf, potenzielle Lizenznehmer zu finden, die Mercy Road außerhalb den USA in die Kinos bringen.

Gelingen soll dies unter anderem mit dem Einsatz neuer, verblüffender sowie komplexer Technologien, die laut Produzent Alex Proyas (Knowing – Die Zukunft endet jetzt, The Crow – Die Krähe) eine Kehrtwende für die Filmindustrie darstellen.

In Mercy Road verliert Luke Bracey zunehmend den Verstand. ©Arclight Films

Mercy Road macht von neuen Technologien Gebrauch

Für die Erschaffung ziemlich origineller CG-Universen wurde Mercy Road vor speziell entwickelten LED-Bildschirmen gedreht, welche die Welt des Films via Unreal Engine zum Leben erwecken und so multidimensionale Umgebungen unserer Realität auf die Leinwand zaubern – ein allererster offizieller Trailer, der eben diese Technologien anteasert, im Moment aber leider noch auf sich warten lässt, wäre also nicht ganz uninteressant.

Das Werk befasst sich mit einem jungen Mann (Bracey), der im Alltag nie sonderlich aufgefallen war, dann aber zu einem impulsiven und bösartigen Verbrechen gezwungen wird. Doch damit nicht genug – auf der Suche nach Erlösung wird der Protagonist immer wieder mit der Frage konfrontiert, wie weit er noch gehen kann, um sein eigenes Kind zu retten.

Schon werden aus einem Vergehen mehrere – ob er es trotzdem noch irgendwie schafft, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen? Neben dem bald 34-jährigen Bracey, der am 26. April 1989 in Sydney auf die Welt kam, sind in Mercy Road außerdem Susie Porter (Gold, Welcome to Woop Woop), Huw Higginson (Barons, Total Control) und Co-Star Toby Jones (Das Märchen der Märchen, Der Nebel) zu sehen.

©Ascot Elite Home Entertainment

Geschrieben am 23.02.2023 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Mercy Road, News