Moonfall – Box Office: Ein Millionenverlust? Roland Emmerich’s Film läuft desaströs

Wenn man Regisseur Roland Emmerich einen Naturkatastrophenfilm machen lässt, kann eigentlich nichts schief gehen. Schließlich gehören The Day After Tomorrow und 2012 zu den erfolgreichsten Filmen, die der Deutsche jemals auf die Beine gestellt hat. Noch hinzu kommt, dass sein neues Spektakel die besten Elemente aus den eben erwähnten Produktionen mit jenen aus seinen Sci/Fi-Projekten Independence Day und Independence Day: Wiederkehr zu vereinen versucht.

Während der Mond seine Umlaufbahn verlässt und auf die Erde zurast, Überflutungen, Erdbeben und andere Naturkatastrophen auslöst, stellen sich die Hauptdarsteller Halle Berry, Patrick Wilson und John Bradley im Weltall einer mysteriösen und außerirdischen Gefahr, die im Inneren des Mondes lauert und unseren Planeten bewusst zerstören will. Aber ob diese Kombination auch wirklich zum gewünschten Sieg am Box Office und vollen Kinosälen führt?

Lions Gate Entertainment, das zu Hause von Moonfall, ging jedenfalls schwer davon aus, denn wie die Zahlen belegen, waren Independence Day und 2012 ihrerzeit noch dazu imstande, weltweit je rund 800 Millionen US-Dollar in die Kassen zu schwemmen. Bloß scheinen die Verantwortlichen zu ihrem eigenen Nachteil nicht ganz mitbekommen zu haben, dass sich die Zeiten und Sehgewohnheiten der Zuschauer sowie der allgemeine Geschmack inzwischen verändert haben.

Ist die Zeit der Naturkatastrophenfilme vorbei?

Solche Filme haben in den vergangenen Jahren drastisch an Beliebtheit verloren, waren immer weniger gefragt. Storm Hunters und Geostorm haben an den Kinokassen so gut wie keine Rolle mehr gespielt, wurden von Kinogängern praktisch links liegen gelassen. Teilt Moonfall dieses Schicksal, obwohl der sogenannte Master of disaster selbst Hand anlegt? Bedauerlicherweise ja.

Wie wir mittlerweile wissen, steuert die bislang teuerste Independent-Produktion Hollywood’s auf einen schmerzhaften Millionenverlust zu, der keinem der vielen Geldgeber schmecken wird. Die Ergebnisse sind derart schwach, dass Matrix Resurrections sogar noch als das größte Box Office-Debakel der Pandemie abgelöst werden könnte.

Der Streifen wurde am vergangenen Wochenende in über 3.400 US-Kinos gestartet, scheiterte jedoch daran, Aufmerksamkeit zu generieren. Moonfall schwemmte gerade einmal 10 Millionen US-Dollar in die Kassen und wäre von Dauerbrenner Spider-Man: No Way Home beinahe daran gehindert worden, den zweiten Platz der US-Kinocharts zu erobern. Die Comicadaption konnte an ihrem 8. Wochenende nämlich noch einmal 9.6 Millionen US-Dollar einnehmen, Sony erneut zum Jubeln bringen.

THE DAY AFTER TOMORROW und 2012 bleiben unerreicht

Zum Vergleich: The Day After Tomorrow und 2012 kamen 2004 und 2009 auf 68.7 Millionen US-Dollar respektive 65.2 Millionen US-Dollar, inflationsbereinigt sprechen wir sogar von 101.3 Millionen US-Dollar und 79.6 Millionen US-Dollar. Am 10. Februar 2022, also kommenden Donnerstag, schafft es Moonfall auch in die deutschen Kinos. Ob Emmerich hierzulande auf seine Fans zählen kann?

Im Moment sieht es mal wieder ganz danach aus, als müsste Asien das Werk vor dem Untergang bewahren, denn während im Film die gesamte Welt von einer Katastrophe überrumpelt wird, dürfte in der Realität derzeit vor allem im Hause Lions Gate Entertainment die Kacke am Dampfen sein. In den nächsten Wochen und Monaten gilt es im Auge zu behalten, wie sich das Spektakel hält.

Ein herber Verlust lässt sich aber kaum noch abwenden – es stellt sich nur noch die Frage, wie groß das Minus am Ende wirklich ausfällt und ob sich der Schaden irgendwie eingrenzen lässt. Schöne Zahlen sehen in jedem Fall anders aus – ob das jetzt wohl der letzte Film dieser Art war, den Emmerich für sein (in diesem Fall leider ferngebliebenes) Publikum umsetzt?

©Lions Gate Entertainment

Geschrieben am 07.02.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Moonfall, News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren