My Soul to Take – Horror-Thriller von Wes Craven scheitert in Deutschland

Bevor mit Scream 4 im Mai dieses Jahres der bekannte Charakter Ghostface wiederbelebt wird, wurde am vergangenen Wochenende ein ganz anderer Serienkiller von Filmemacher und A Nightmare on Elm Street Schöpfer Wes Craven ins Leben gerufen. Universal Pictures startete den 3D-Slasher My Soul to Take jedoch lediglich mit 24 Kopien, weshalb dem Film durch ein mageres Einspielergebnis von rund 45.000 Dollar der Einzug in die Top 20 der deutschen Kinocharts verwehrt blieb. Stattdessen landete My Soul to Take mit einem Kopienschnitt von 1.900 Dollar auf Platz 33. Weltweit steht das mit 20 Millionen Dollar realisierte Projekt noch immer bei weniger als 20 Millionen Dollar. Im Mystery-Thriller My Soul to Take soll sich alles um einen berüchtigten Serienkiller drehen, der in die verschlafene Gemeinschaft von Riverdale zurückkehrt, um dort die sieben Kinder umzubringen, die in der Nacht seines Todes geboren wurden. Aber ist der Killer wirklich tot oder immer noch präsent…?

Geschrieben am 09.02.2011 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): My Soul to Take, News