Old – Mysteriös: Neuer M. Night Shyamalan-Film ist im Kasten

M. Night Shymalan, der Meister der Twists, bleibt eine filmische Wundertüte. Im Vorfeld weiß man nie so recht, auf was man sich bei seinen Werken einlässt. Das scheint sich auch bei Shyamalans neuer Produktion Old wieder zu bestätigen, die weitreichende Themen wie das Altern und Zeit behandelt, uns über die wahre Natur der darin lauernden Bedrohung aber weitestgehend im Dunkeln lässt. Hinweise finden sich eher verstreut in Interviews oder Social Media-Posts – so wie am letzten Wochenende, als sich Shyamalan am Filmset zusammen mit einem riesigen, monströs wirkenden Skelett im Wasser ablichten ließ, das Aufschluss über die Filmhandlung geben, uns aber genauso gut auf eine falsche Fährte locken könnte. Aber wie so oft – so steht es schon auf dem Teaser-Poster zum Film geschrieben – „ist nur eine Frage der Zeit“ und wir erfahren, was sich dahinter verbirgt. Gestern ist in der Dominikanischen Republik zumindest schon einmal der Dreh zu Ende gegangen. Bis zum deutschen Kinostart am 22. Juli 2021 ist jetzt noch etwas Geduld gefragt.

Laut Collider liegt dem Horror-Thriller – nur einer von drei kommenden unter seiner Leitung – der gefeierte Comic Sandcastle von Pierre Oscar Levy und Frederik Peeters zugrunde, den Shyamalan zum Vatertag geschenkt bekam und daraufhin förmlich verschlang. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen ein paar Freunde, denen es unmöglich zu sein scheint, einem mysteriösen, abgelegenen Strand zu entfliehen, nachdem sie dort eine Leiche entdecken. Themen wie Zeit und Altern sollen eine wichtige Rolle spielen, inspiriert von Mystery-Formaten wie The Twilight Zone oder Lost und angereichert mit Horror-Elementen.

Gedreht wurde Old mit dem stargespickten Cast um Eliza Scanlen (Little Women), Thomasin McKenzie (True History of the Kelly Gang), Aaron Pierce (Krypton), Vicky Krieps (Phantom Thread), Alex Wolff (Hereditary), Abbey Lee (Lovecraft CountryMad Max: Fury RoadThe Dark Tower), Nikki Amuka-Bird (Avenue 5Gold DiggerJupiter Ascending), Gael García Bernal (Mozart in the Jungle) und Ken Leung (Star Wars: Episode VII – The Force AwakensInhumansThe Blacklist).

©Universal Pictures

Geschrieben am 17.11.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News