Orphan: First Kill – Vom Filmset: Isabelle Fuhrmann zeigt sich blutüberströmt

Gute Twists sind so gestaltet, dass man sich im Vorfeld nicht kommen sieht – und das war bei Orphan – Das Waisenkind mit Isabelle Fuhrmann als Mörderin im Kindskörper eindeutig der Fall. Zehn Jahre nach dem Original lässt sie diese ikonische Rolle im Sequel Orphan: First Kill jetzt sogar noch einmal aufleben. Sagen lässt sich schon, dass sie in dieser Zeit offenbar nichts von ihrem blutigen Handwerk verlernt hat. Denn auf einem ersten Behind the Scenes-Bild zeigt sich die Schauspielerin (oder besser ihr Leinwand-Alter Ego: Lena Klammer) jetzt blutüberströmt und mit unheilvoll fröhlichem, zufriedenen Gesichtsausdruck – eben ganz so, wie wir die kaltherzige, unberechenbare Esther im Originalfilm von 2009 kennengelernt haben. Im kommenden Nachfolger von Prey-Autor David Coggeshall (Das Haus der Dämonen 2, Scream – Die Serie) flieht Esther (aka Lena Klammer) aus einer psychiatrischen Klinik, um nach Amerika zu reisen und dort die Rolle der vermissten Tochter einer reichen Familie einzunehmen. Doch Esthers Pläne werden rasch von einer Mutter (Julia Stiles) zerschlagen, die alles tun würde, um ihre Familie vor Einflüssen zu beschützen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Isabelle Fuhrman (@isabellefur)

Dass Fuhrmann noch einmal als Esther zurückkehrt, löste überraschte Reaktionen aus. Der Grund: Esther leidet im Film an der Krankheit Hypopituitarismus, die sich negativ auf den Alterungsprozess auswirkt, sie ewig wie ein Kind wirken lässt. Inzwischen ist die damalige Kinderdarstellerin aber schon 23 Jahre alt. Wie die Produzenten ihr plötzliches Altern erklären wollen, wird sich noch zeigen müssen. Jaume Collet-Serra (Jungle Cruise, The Shallows, House of Wax) führt nicht wieder Regie und gibt die Leitung an seinen Filmemacher-Kollegen William Brent Bell (The Devil Inside, The Boy, Brahms: The Boy II) ab. Dark Castle Entertainment’s Alex Mace, Hal Sadoff, Ethan Erwin und David Leslie Johnson-McGoldrick (Aquaman, Conjuring 2), der Autor des Originalfilms, produzieren.

Sie ist nicht das, was sie zu sein scheint: Isabelle Fuhrman in „Orphan“ ©Warner

Geschrieben am 15.12.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren