Pearl – Diesen Film hält Martin Scorsese für absolut verstörend!

Spread the love

Pearl haut einen Meister um! Der preisgekrönte Kult-Regisseur Martin Scorsese (The Wolf of Wall Street, Shutter Island) versteht so viel vom Film, dass er weder sich selbst noch dem Rest der Welt noch irgendetwas beweisen muss, was sein Können als Geschichtenerzähler angeht. Wenn man als junger Filmemacher von einer Größe wie ihm in den Himmel gelobt wird, dann will das schon etwas heißen, ist nicht selbstverständlich.

Regisseur Ti West (The Sacrament, The Innkeepers – Hotel des Schreckens, The House of the Devil) dürfte nicht schlecht gestaunt haben, als er von A24 über eine bestimmte Review informiert wurde, die an das Studio und zu Hause von modernen Horror-Schockern wie Midsommar oder Hereditary – Das Vermächtnis versandt wurde.

Denn es war Hollywood-Legende Scorsese, der sich den neuesten Film von West im Kino angesehen hat und seine Begeisterung für das Projekt unmöglich für sich behalten konnte, unbedingt mit der Welt teilen musste: «Die Filme von Ti West sind mit einer Energie ausgestattet, die man heutzutage nur noch selten vorfindet», meint Scorsese in seiner Kritik, die nun via Slash Film publiziert wurde.

Mia Goth will in Pearl berühmt werden – koste es, was es wolle! ©A24

PEARL = eine reine und unverfälschte Liebe

«Sie werden von einer reinen, unverfälschten Liebe zum Kino angetrieben, was in jedem einzelnen Frame zu spüren ist. Pearl sorgt für wilde, hypnotisierende sowie zutiefst – und ich meine wirklich zutiefst – verstörende 102 Minuten. West und seine Muse respektive kreative Partnerin Mia Goth wissen ganz genau, wie man mit seinen Zuschauern spielt – bis sie das Messer in ihre Brust stoßen und drehen.»

«Ich war völlig begeistert, dann absolut verstört und schließlich so sehr verunsichert, dass ich kaum einschlafen konnte. Es war mir aber auch unmöglich, wegzusehen.» Solche Worte hört man nicht alle Tage, zumindest nicht von einem Profi wie Scorsese, der inzwischen so viele Erfahrungen in Hollywood gesammelt und Filme gesehen hat, dass es mittlerweile äußerst schwierig sein dürfte, das bald 80-jährige Talent so sehr umzuhauen, wie das Pearl allem Anschein nach gelungen ist.

Für West könnte der Zeitpunkt der Überbringung dieser Nachricht kaum besser gewählt sein, da er sich bereits um seinen dritten sowie letzten Ableger zur X-Reihe kümmert, der auf den Titel MaXXXine hört und sogar schon einen ersten offiziellen Teaser erhalten hat. Dieser zeigt aber kaum etwas, da West sich zunächst noch auf das Filmset begeben und die Kamera in die Hand nehmen muss. Mit anderen Worten: Der Startschuss der Dreharbeiten wird erst noch eingeleitet.

Berühmtheit um jeden Preis

Hollywood scheint wieder ein großes Thema zu werden, was keine wirkliche Überraschung darstellt, da es sich schon durch die vorangegangenen Produktionen zog. Goth spielt nämlich eine junge Frau, die von einem besseren Leben träumt, das ihr laut eigener Aussage sogar zusteht: «Ich habe es verdient, berühmt zu sein», findet die Wahnsinnige im Trailer zu Pearl. Aber ob dem echt so ist?

Immerhin geht sie wortwörtlich über Leichen, um an ihre morbiden Ziele zu gelangen, da sie sich über eine Sache definitiv im Klaren ist – wenn es mit der Karriere als Schauspielerin nicht klappt, muss sie es halt mit anderen Schlagzeilen ins Fernsehen oder in Zeitungen schaffen – am Ende zählt nur, dass die gesamte Welt von ihr redet.

Trotz überwiegend positiver Kritiken bleibt im Moment abzuwarten, wann und in welcher Form Pearl auch bei uns in Deutschland ausgewertet wird. Ein Grund könnte das schwache Abschneiden am US-Box Office sein, da die Schauermär von US-amerikanischen Kinogängern leider nahezu komplett ignoriert wird und der hiesige Verleiher deswegen eventuell zu einem direkten Home Entertainment-Start neigt. Noch darf aber gehofft werden, da bislang noch keine Bekanntgabe gemacht wurde. Das wird sich hoffentlich bald ändern.

©A24

Geschrieben am 22.09.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Pearl



The Nun II
DVD-Start: 07.12.20231956 in Frankreich. Ein Priester wird ermordet. Eine böse Macht breitet sich aus. Die Fortsetzung des Welterfolgs „The Nun“ erzählt die Geschichte von Schwester Ire... mehr erfahren
Speak No Evil
DVD-Start: 07.12.2023Während ihrer Ferien freundet sich das dänische Paar Bjørn und Louise mit einer niederländischen Familie an. Wenige Monate später verbringen sie das Wochenende gemei... mehr erfahren
It Lives Inside
DVD-Start: 07.12.2023Sam, eine indisch-amerikanische Teenagerin, lebt mit ihren konservativen Eltern in einem idyllischen Vorort. Während eines Streits mit ihrer entfremdeten Freundin Tamira... mehr erfahren
Prey
DVD-Start: 08.12.2023„Prey“ spielt vor 300 Jahren im Volk der Comanchen und erzählt die Geschichte einer jungen Frau, Naru, einer wilden und talentierten Kriegerin. Sie wuchs im Schatten... mehr erfahren
Talk to Me
DVD-Start: 08.12.2023In einer australischen Kleinstadt ist die mysteriöse Skulptur einer Hand im Umlauf. Mit ihr versetzen sich ganze Freundesgruppen nacheinander in Trance und beschwören T... mehr erfahren