Penny Dreadful: City of Angels – Das Spin-Off bringt neue Ideen und Hauptdarsteller mit

Seit Penny Dreadful vor zwei Jahren abgesetzt wurde, hoffen Fans auf ein Comeback der finsteren Horror-Serie. Und genau dieses bekommen sie jetzt auch: Das Spin-Off Penny Dreadful: City of Angels verlegt die Handlung vom viktorianischen London ins Los Angeles der Dreißiger und bringt auch sonst viele Veränderungen und Abweichungen zur Vorlage mit. Aber nicht alles an City of Angeles ist neu: So wird der Penny Dreadful-Stammregisseur Paco Cabezas (Deadly Class) auch hier für einige Episoden verantwortlich zeichnen und dafür sorgen, dass die Serie den typischen Dreadful-Stil einfängt. Und auch John Logan, Schöpfer der Originalserie, kehrt als Autor, Schöpfer und ausführender Produzent zurück. Aufseiten der Darsteller wird dagegen Daniel Zovatto aus It Follows in einer der Hauptrollen den Ton angeben. Er spielt einen Charakter namens Tiago.

Vor dem Hintergrund von Santa Muerte und anderer Alliierter des Teufels soll Showtime’s Penny Dreadful: City of Angels eine „mitreißende Geschichte voll neuer okkulter Mythen und moralischer Zwickmühlen“ erzählen. City of Angels ist im Los Angeles von 1938 angesiedelt, eine „Zeit sozialer Spannungen und amerikanisch-mexikanischer Folklore.“

John Logan erklärt die Idee hinter dem Spin-Off: „Penny Dreadful: City of Angels greift die sozialen Ungerechtigkeiten auf, die wir in den Londoner Penny Dreadful-Folgen ausgelassen haben“, erklärt Logan. „Es geht um historische, soziale, politische und sogar religiöse Probleme mit sehr realem Hintergrund. Denn 1938 war Los Angeles ein Schmelztiegel für Fragen solcher Art. Es gibt keine leichten Antworten darauf. Unsere Protagonisten müssen sich diesen stellen. In dieser Welt gibt es keine Helden oder Schurken, lediglich Protagonisten und Antagonisten; komplizierte und zerrissene Charaktere, die mit den Konsequenzen ihrer moralischen Entscheidungen leben müssen.“

Die Produktion soll im Laufe der nächsten Monate anlaufen, was einen TV-Start gegen Ende 2019 oder Anfang 2020 wahrscheinlich macht.

Geschrieben am 01.02.2019 von Torsten Schrader



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren