Peripherie – Endzeit-Serie vom Westworld-Team mit apokalyptischer Zukunft

Im Frühjahr unterzeichneten die Westworld-Schöpfer Jonathan Nolan (The Dark Knight, Person of Interest, Interstellar) und Lisa Joy (Burn Notice) einen 150 Millionen Dollar schweren Fünf-Jahres-Deal mit Amazon. Nun steht das erste Ergebnis der Kooperation fest: William Gibsons Peripherie (The Peripheral), eine endzeitliche Sci-Fi-Geschichte, die sich lose bei den großen Klassikern des Cyberpunk-Genres bedient. Entwickelt wird die Serie schon länger, doch erst Nolan und Joy konnten den 2014 (2016 in Deutschland) veröffentlichten Stoff so weit auf Vordermann bringen, dass es seitens Amazon grünes Licht für eine komplette erste Staffel gab, bei der Scott B. Smith (Ruinen, A Simple Plan) als Showrunner, Autor und ausführender Produzent fungiert. Vincenzo Natali (Splice), der bei Netflix kürzlich schon für die Stephen King-Verfilmung In the Tall Grass verantwortlich war, wird dagegen bei mindestens einer Folge der Serie Regie führen. „Vor 35 Jahren erfand William Gibson die Zukunft neu“, schwärmen Nolan und Joy. „Mit Peripherie erlaubt er uns einen weiteren Einblick, und an seiner klaren, unheimlichen und berauschenden Vision hat sich nichts verändert.“

Beide seien unheimlich stolz darauf, Vincenzo und Scott bei ihrem Vorhaben unterstützen zu können und damit den Grundstein für ihr eigenes Studio Kilter Films zu legen. Peripherie (The Peripheral) spielt mit dem Thema Zeitreisen und seinen beiden Protagonisten Flynne und Wilf, die „auf zwei Seiten des Jackpots, der Apokalypse, die gegen Ende des 21. Jahrhunderts große Teile der Menschheit hinweggerafft hat, leben.“ Doch davon ahnt Flynne noch nichts, als sie für ihren Bruder Burton einspringt, der heimlich in Entwicklung befindliche Computerspiele testet, um seine spärliche Veteranenrente aufzubessern. Eines dieser Spiele zieht sie in eine virtuelle, düstere Welt, die entfernt an London erinnert. Sie weiß nicht, dass diese Welt die Zukunft ist, in der Wilf lebt, ein PR-Mann, der Promis betreut und ein Problem hat, als eine seiner Kundinnen ermordet wird.

Flynne ist die einzige Zeugin des grausamen Verbrechens – und wird von Wilf mithilfe eines Peripherals über den Zeitsprung hinweg kontaktiert. Dadurch wird sich Flynnes Welt ein für alle Mal ändern, während Wilf erfahren muss, dass die Vergangenheit einen langen Schatten hat und die Zukunft kein Spiel ist. Jonathan Nolan und Lisa Joy werden Peripherie als ausführende Produzenten überwachen.

©Klett-Cotta

Geschrieben am 18.11.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren