Peter Jackson – Würde gerne Splatterfilm drehen, Braindead und Bad Taste als 4K-Restaurierung

Mit Regisseur Peter Jackson verbindet man große Epen wie die Herr der Ringe– oder Hobbit-Trilogien. Doch vor seinem Durchbruch zeichnete der Neuseeländer nahezu ausschließlich für groteske, eher blutrünstige Unterhaltung in Form von Bad Taste, Meet the Feebles oder Braindead verantwortlich. Viele Fans haben die Hoffnung längst aufgegeben, dass der Filmemacher eines Tages wieder zu seinen Wurzeln zurückkehrt – bis jetzt: „Oh, es wäre mir eine Freude, mal wieder so richtig geschmacklos zu sein, sofern sich die Möglichkeit dazu bietet“, verriet Peter Jackson in einem neuen Interview. „Es wäre ziemlich spannend für mich herauszufinden, wie geschmacklos meine Co-Autorin Fran Walsh und ich jetzt, wo wir älter geworden sind, sein können. Denn seit unseren jungen Jahren haben wir eine Menge dazugelernt. Wir wissen mittlerweile sehr viel mehr über die Welt als damals. Daher könnten wir auf dem Gebiet ‚Geschmacklosigkeit‘ in völlig neues Terrain vordringen“, schwärmt Peter Jackson. Sollte er tatsächlich wieder für feine Splatterkost sorgen oder seine alten Tage lieber ruhen lassen?

Einen ersten Schritt in diese Richtung wagt Jackson demnächst mit modernen Restaurierungen seiner Frühwerke: „Ich werde zurückgehen und meine alten Filme digital überarbeiten – die ersten vier, an denen ich zwar die Rechte halte, die aber nie wiederveröffentlicht wurden“, so Jackson. „Es gab schon erste Testversuche mit Braindead, wo wir das 16mm-Negativ genommen und es restauriert haben – und verdammt, das sieht vielleicht fantastisch aus!“

In der Vergangenheit habe es immer wieder Anfragen von Verleihern gegeben, die seine Werke überarbeitet neu aufleben lassen wollte, doch Jackson lehnte, weil er so ein Vorhaben selbst in die Hand nehmen wollte, stets ab. Jetzt sei endlich die Zeit gekommen: „Ich will sie wieder unter das Volk bringen. Ich plane ein schönes Boxset zu den frühen, dreckigeren Jahren.“ Dabei soll nicht nur das Bildmaterial auf 4K hochgerechnet werden, sondern auch der Sound, für den Jackson einen neuen 5.1-Mix vorsieht.

Geschrieben am 12.12.2018 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Braindead, News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren