Predator: Upgrade – Auftritt von Jake Busey soll Predator 2 ehren

Shane Blacks Beziehung zur Predator-Reihe ist eine ganz besondere, schließlich stand er Ende der Achtziger noch selbst für den Erstling von John McTiernan vor der Kamera. Heute kennt man ihn allerdings eher als Schöpfer hinter Iron Man 3 oder The Nice Guys. Als Black von 20th Century Fox die Regie bei The Predator (hierzulande Predator: Upgrade) angeboten bekam, war schnell klar, dass er die Filmreihe um die außerirdischen Killer in die Zukunft führen, gleichzeitig aber auch das bislang Erreichte ehren wollen würde. Kenner der Reihe werden an jeder Ecke Verweise und Easter Eggs zu den Vorgängern finden können. Das offensichtlichste ist aber sicher Jake Busey, der in die Fußstapfen seines Vaters treten und dessen Erbe aus Predator 2 fortführen darf. Wie es dazu kam? Genau darauf wurde er jetzt von den Kollegen von Bloody-Disgusting angesprochen: „Shane gab mir vorab einen kleinen Überblick, wohin die Reise überhaupt gehen soll“, umschreibt Jake Busey sein erstes Zusammentreffen mit Black. „Wir erzählten über Predator 2 und meinen Vater. Ich war als Kind selbst vor Ort und damals vielleicht 17. Also sagte ich natürlich sofort zu.“

Black sei es um eine direkte Verbindung zu Predator 2 gegangen. „Ich bin ihm sehr dankbar dafür, dass er diesen Charakter für mich erschaffen hat, denn beim Studio wäre sicher niemand auf die Idee gekommen.“ Jake Busey spielt Sean Keyes, den Sohn von Peter Keyes, Gary Buseys Charakter aus Predator 2. Ironisch: Jake ist heute genauso alt wie sein Vater damals, als er für Stephen Hopkins‘ Predator 2 vor der Kamera stand. „Ich denke nicht, dass meine Figur die Reinkarnation von Peter Keyes darstellt. Meinen Vater werde ich nicht ersetzen können und das will ich auch gar nicht“ Beide haben jedoch gemein, dass sie sich furchtlos gegen die Predatoren stellen. „Das ist ein Predator-Film durch und durch. Und er ist unheimlich!“ Trotz einer Prise Humor teile der Film gleich mehrere Tiefschläge aus, verspricht Busey.

Ein weiterer Busey sagt dem Predator den Kampf an. ©20th Century Fox

Geschrieben am 09.08.2018 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Predator: Upgrade



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren