Psychokinesis – Train to Busan-Regisseur macht Normalo zum Superhelden

Spread the love

Erst Zombies, jetzt Superhelden: Ähnlich wie Chronicle versucht sich jetzt auch Train to Busan-Regisseur Sang-ho Yeon an einer ernsthaften Thriller-Variante des Helden-Themas und versetzt im passend betitelten Psychokinesis eine ganze Stadt in Aufruhr. Besetzt mit Yu-mi Jung, Eun-kyung Shim, and Seung-ryong Ryu, erzählt der Film von einem Mann, der überraschend in den Besitz von Superkräften kommt und damit seiner Tochter und anderen Hilfsbedürftigen unter die Arme greift. Seine neuen Fähigkeiten bleiben jedoch nicht lange unbemerkt und rufen unverhofft eine geheime Regierungsabteilung auf den Plan. Jetzt gibt es die ersten 30 Sekunden aus dem Film zu sehen, der 2018 für ähnliches Aufsehen sorgen soll wie Yeons Blockbuster um einen fahrenden Zug während der Zombie-Apokalypse. Damals spielte man mehr als 80 Millionen Dollar im Kino ein, was das französische Studio Gaumont dazu veranlasste, sich die Remakerechte an dem Stoff zu sichern.

Geschrieben am 14.12.2017 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News