Raising Dion – Netflix schickt Superhelden-Serie in die Verlängerung

Manchmal genügen schon wenige Tage, um Netflix von der Bestellung einer zweiten Staffel zu überzeugen. Andere Mal, so wie im Fall der übernatürlichen Superhelden-Serie Raising Dion, die bereits im Oktober an den Start gegangen war, dauert es deutlich länger. Nun aber gab es auch beim Format von Showrunner Carol Barbee Entwarnung und grünes Licht für 8 weitere Episoden mit einer Lauflänge von jeweils einer Stunde. Die Serie konnte nicht nur Kritiker (82% Fresh beim Review-Barometer RottenTomatoes), sondern auch das Publikum von sich überzeugen und zählte unter anderem in den USA oder Frankreich zu den zehn beliebtesten Netflix-Serien des Jahres. Dementsprechend wenig ändert sich bei der zweiten Staffel in Sachen Cast und Crew. Carol Barbee (Judging AmyJerichoTouch) bleibt der Show als Showrunner erhalten, während Michael B. Jordan (Black Panther, Creed), Kenny Goodman, Kim Roth (Mudbound), Dennis Liu und Charles D. King (Sorry to Bother You) als Produzenten nach dem Rechten sehen und sicherstellen, dass die Produktion der neuen Folgen im Frühjahr 2020 ohne Probleme über die Bühne geht. Voraussichtlich gegen Ende des Jahres sollte auf Netflix dann mit dem Start der zweiten Staffel zu rechnen sein.

Zur Feier des Tages und der Ankündigung gab es von Netflix ein Sonder-Überraschungsvideo von Boubou Design. In der ersten Staffel muss sich die junge Mutter Nicole (Alisha Wainwright) nach dem tragischen Tod ihres Mannes Mark (Michael B. Jordan) allein um ihren klinen Sohn Dion (Newcomer Ja’Siah Young) kümmern. Doch ihr Sohn ist nicht wie jeder andere, denn Dion besitzt mysteriöse übernatürliche Fähigkeiten. Fortan muss sie die Gabe ihres Sohnes nicht nur vor der Öffentlichkeit geheim halten, um Dion vor dem Missbrauch durch Fremde zu schützen, sondern auch noch herausfinden, woher diese mysteriösen Kräfte kommen. Unterstützung erhält sie dabei von Pat (Jason Ritter), dem besten Freund ihres Mannes. Die Serie zeigt Ja’Siah Young als siebenjähriges Wunderkind Dion und Alisha Wainwright (Shadowhunters: Mortal Instruments) als seine Mutter Nicole Reese und basiert auf dem gleichnamigen Comic von Musikvideo-Regisseur Dennis Liu.

Es bleibt übernatürlich: Raising Dion geht in Runde 2. ©Netflix

Geschrieben am 03.01.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren