Ready or Not – So schlägt sich die blutige Hetzjagd zum US-Kinostart

Wieder zeigt sich, dass gute Kritiken kein Garant für volle Kinosäle sind. Von ersteren gab es im Fall von Ready or Not (87 Prozent beim Review-Barometer RottenTomatoes) nämlich einige, dennoch enttäuschte der aktuelle Film von Radio Silence am ersten Wochenende mit 10,6 Millionen Dollar über fünf Tage hinweg. Das sind durchaus ordentliche Werte für einen Film, der 6 Millionen Dollar gekostet hat, die sich aber relativieren, wenn man die Kosten für Kopien und Werbung (in diesem Fall über 25 Millionen Dollar) hinzurechnet. Samara Weaving wird somit noch einige Kämpfe auf Leben und Tod auszustehen haben, bevor die neue Fox Searchlight-Produktion in der Gewinnzone angelangt ist. Die hohe Kopienzahl von 2.855 – und damit der breiteste Start in der Geschichte von Fox Searchlight – zeigt, dass sich das Studio mehr von dem makaberen Katz- und Mausspiel erhofft hat, das auf eine Idee von American Horror Story-Macher Ryan Murphy und Guy Busick (Urge: Rausch ohne Limit) zurückgeht. Noch ist es aber zu früh, um Ready or Not als Flop abzustempeln.

Viele der internationalen Zwischenstopps hat die blutige Horror-Komödie von Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett noch vor sich, kommt hierzulande beispielsweise erst am 26. September auf die große Leinwand. Bedingt durch die überschaubare Horror-Konkurrenz in den kommenden Wochen darf sich Ready or Not zudem Chancen auf starke Zweit- oder Dritt-Wochenwerte ausrechnen. Aber egal, wie der Film letztlich abschneidet: Qualitativ scheint die Hochzeitsfeier der etwas anderen Art über jeden Zweifel erhaben zu sein. US-Kritiker waren sich einig: Ready or Not ist eine herrlich schräge, über die Maßen blutige Hetzjagd, bei der kein Auge trocken bleibt.

Im Film von Tyler Gillett und Matt Bettinelli-Olpin (Devil’s Due – Teufelsbrut, V/H/S) begleiten wir Samara Weaving (Mayhem, The Babysitter) als frischgebackene Braut Grace dabei, als sie die äußerst exzentrische Familie (Andie MacDowell, Adam Brody, Henry Czerny, Elyse Levesque, Nicky Guadagni, Melanie Scrofano) ihres Mannes Alex Le Domas (Mark O`Brien) kennenlernt – allerdings auch deren langjährige, grausame Tradition. Ein makaberes Spiel auf Leben und Tod. Das beginnt noch vergleichsweise harmlos. Doch schnell offenbaren die Schwiegereltern in spe ihr wahres Gesicht! 20th Century Box bringt den Film, eine makabere Mischung aus Home Invasion-Thriller und Battle Royale, am 26. September 2019 in deutsche Kinos.

Geschrieben am 26.08.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren