Red Dot – Bei Netflix gestartet: Eisiger Survival-Albtraum im Schnee

Wer klirrende Kälte und weite Schneelandschaften sucht, muss derzeit eigentlich nur einen Schritt vor die Haustür setzen. Weil aber nicht alle etwas von der weißen Pracht abbekommen haben, ist Netflix um Alternativen bemüht – den aktuellen Survival-Neustart Red Dot von Regisseur Alain Darborg (Alex) etwa, der ein hochspannendes Szenario vor frostiger Kulisse entwirft und uns mitten in den unberührten Weiten der skandinavischen Wildnis aussetzt. Hier ist das junge Paar David (Anastasios Soulis) und Nadja (Nanna Blondell) gerade dabei, ein Nachtlager aufzuschlagen. Das gemeinsame Zelt und ein prasselndes, romatisches Feuer sind schnell errichtet. Doch auf das, was in der Nacht über sie hereinbrechen soll, sind sie nicht vorbereitet. Als sie in der Dunkelheit von merkwürdigen Geräuschen aufgeschreckt werden, ahnen David und Nadja nichts Böses.

Zunächst glaubt das junge Paar, ein Tier könnte sich in ihre Richtung verirrt haben. Doch mitnichten! Als sie die Zeltplane aufschlagen, blicken sie in das rote Licht eines Scharfschützengewehrs, das unentwegt auf sie und ihre verstreuten Habseligkeiten gerichtet ist. Erlaubt sich hier etwa jemand einen schlechten Scherz mit ihnen?

Nein! Denn kurz darauf kann das verängstigte Paar nur noch die Füße in die Hand nehmen und in die klirrend kalte Nacht fliehen. Auf sich allein gestellt und ohne zu wissen, wer ihnen auf den Fersen ist, nimmt die Situation lebensbedrohliche Ausmaße an. Ist all das die Strafe für vergangene Fehler? Insbesondere Nadja, das offenbart schon der Trailer, soll etwas getan haben, das offenbar nicht wiedergutzumachen ist. Red Dot ist nämlich weit mehr als ein klassischer Überlebenskampf.

Geht es in ähnlichen Survival-Filmen meist um das Überleben unter erschwerten Bedingungen, mischt Regisseur Alain Darborg seinem Thriller noch eine actionreiche Komponente und Rache-Geschichte bei, die Red Dot wohltuend von der häufig formelhaften Survival-Konkurrenz abhebt.

Dazu wirft der Film spannende Fragen auf wie: Wann ist es für Entschuldigungen zu spät? Und vor allem: Hat man es verdient, für vergangene Vergehen zu sterben? Moralische Fragen wie diese und die prachtvollen Kulissen gepaart mit atemlosem Überlebenskampf machen Red Dot zu einem kurzweiligen Survival-Vergnügen, das auch gut geheizte Netflix-Heimkinos zum Frösteln bringt.

Frostiges Grauen – jetzt auf Netflix! ©Netflix

Geschrieben am 11.02.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren