Resident Evil 3 – Capcom widmet seiner Kultfigur Jill Valentine eigenen Trailer

Capcom holt eine der bekanntesten Heldinnen der Videospielgeschichte ins Hier und Jetzt zurück. Um wen es sich dabei handelt? Um Jill Valentine, die leidgeplagte Galionsfigur aus Resident Evil 3: Nemesis, das man 2020 für eine ganz neue Generation von Gamer aufleben lässt – so wie im gleichnamigen, jetzt aufgetauchten Trailer zur Resident Evil-Amazone. Denn die 2019 in Resident Evil 2 begonnene Zombie-Invasion ist noch lange nicht ausgestanden und setzt sich ab 03. April 2020 nahtlos fort! Von Leon S. Kennedy und Claire Redfield, den Protagonisten des letzten Teils, geht das Zepter nun allerdings an Jill Valentine über, die sich ihrerseits mit den grauenerregenden Veränderungen im völlig zerstörten und belagerten Racoon City konfrontiert sieht. Dabei trifft sie auf Mitglieder vom Biohazard Countermeasure Service, darunter Wuschelkopf Carlos Oliveira. Und schnell wird deutlich: Aus diesem Chaos zu entkommen, wird nicht leicht! Erzfeind Nemesis scheint Jill immer einen Schritt voraus zu sein und nimmt schweres Gerät zu Hilfe, darunter einen riesigen Flammenwerfer, um ihr und den restlichen Überlebenden von Racoon ordentlich einzuheizen.

Trotz düsterer Aussichten werden sich zum Launch am 03. April 2020 auch diesmal wieder Millionen Spieler weltweit einfinden, um die Herausforderung anzunehmen. Wer Resident Evil 3 kauft, sichert sich damit automatisch einen Zugang zum asymmetrischen Mehrspieler-Erlebnis Resident Evil Resistance, das vier echte Spieler gegen einen übermächtigen, ebenfalls Spieler-kontrollierten Mastermind antreten lässt, der sie mit Fallen, Zombies und sogar Biowaffen bombardiert. Das Spiel könnt Ihr seit heute in der Beta antesten. Entwickelt wurde Nemesis unter anderem von M-Two, dem neuen Studo unter Leitung des ehemaligen PlatinumGames CEOs Tatsuya Minami (Evil Within, Ghostwire: Tokyo), das auch den ursprünglichen Resident Evil-Designer Shinji Mikami beschäftigt.

Die Geschehnisse von Resident Evil 3: Nemesis spielen sich parallel zu denen aus Resident Evil 2 ab, weshalb Spieler einige Lokalitäten aus dem Vorgänger wiedererkennen dürften. Im Nachfolger, der wieder mit Capcoms bewährter RE-Engine entwickelt wurde, erfahren wir nun aber deutlich mehr über den Anfang und das Ende des Vorfalls. Hier, inmitten des unkontrollierten Ausbruchs des T-Virus, einer biologischen Waffe, die vom Pharmakonzern Umbrella Corporation entwickeln wurde, müssen Spieler gegen den Überboss Nemesis bestehen– einer gigantischen, humanoiden Biowaffe, die für ihre Brutalität und Intelligenz berüchtigt ist und die durch ihre Jagd auf S.T.A.R.S.-Mitglied Jill zu einer Ikone wurde. Bewaffnet mit einem Arsenal schlagkräftiger Waffen und in einen Mantel gekleidet, der seine Mutationen verhüllt, lässt sich der Nemesis durch nichts und niemanden aufhalten, der sich ihm in den Weg stellt.

Geschrieben am 27.03.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News