Resident Evil 3 – Erfolgreicher Start: Erste Zahlen zum Remake

Spread the love

Die Resident Evil-Serie ist und bleibt ein Dauerbrenner. Jetzt vermeldete Capcom zwei Millionen Verkäufe innerhalb weniger Tage für den aktuellen Ableger Resident Evil 3, ein modernes Remake des gleichnamigen Klassikers von 1999 – davon rund 50% digital. Das sind zwar weniger als noch bei Resident Evil 2 vor einem Jahr (über 3 Millionen), allerdings gehört die Rückkehr von Nemesis dennoch zu den erfolgreichsten Starts in der Geschichte von Spieleentwickler Capcom. Zudem gab die Veröffentlichung auch dem Vorgänger-Remake einen neuen Push, da Resident Evil 2 jetzt die 6.5 Millionen Marke geknackt und auf Platz 5 der erfolgreichsten hauseigenen Titel angekommen ist.

Findet reißenden Absatz: Resident Evil 3 ©Capcom

Aus demselben Franchise haben der Neuauflage lediglich Resident Evil 7 (7 Millionen), Resident Evil 6 (7.4 Millionen) und Resident Evil 5 (7.6 Millionen) mehr Spieler voraus, sind allerdings auch schon zwischen 3 und 11 Jahren verfügbar. Dass Resident Evil 2 demnächst an allen vorbeizieht und sich die Spitze krallt, gilt daher als sehr wahrscheinlich. Bei derartigen Zahlen verwundert es natürlich kaum, dass Capcom noch mehr Remakes auf den Markt bringen will. Obwohl viele Fans darauf gehofft hatten, dass Code: Veronica als nächstes auf der Liste stehen und einem Update unterzogen werden könnte, da es die direkte Fortsetzung von Teil 2 war, wollen die Produzenten lieber Resident Evil 4 den Vortritt lassen. So oder so: Fans der Marke werden auch in Zukunft ausreichend Zombies und Licker vorgesetzt bekommen, denen sie sich entgegenstellen müssen.

Resident Evil 3 liegt seit 03. April für PlayStation 4, Xbox One und PC im Handel aus. Zwischen dem noch recht frischen Remake von Resident Evil 2 (Januar 2019) und Resident Evil 3 vergingen also gerade einmal vierzehn Monate! Wer das Survival-Abenteuer kauft, erhält damit automatisch Zugang zum asymmetrischen Multiplayer-Erlebnis Resident Evil: Resistance, das vier Spieler in den Kampf gegen den sogenannten Mastermind schickt, der sie mit Fallen, Zombies und sogar Biowaffen wie dem Tyrant (Mister X) bombardiert. 2021 soll es dann planmäßig mit dem nächsten regulären Sequel der Reihe, Resident Evil 8, weitergehen, das einige Neuerungen mitbringen könnte.

Der Vorgänger war auch schon ein voller Erfolg. ©Capcom

Geschrieben am 15.04.2020 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Furiosa: A Mad Max Saga
Kinostart: 23.05.2024Als die Welt untergeht, wird die junge Furiosa vom Grünen Ort der vielen Mütter entführt und fällt in die Hände einer großen Bikerhorde unter der Führung des Warlo... mehr erfahren