Scream 5 – Wer ist der Ghostface-Killer? Regisseure tun alles, um Leaks zu vermeiden

Das Internet, Twitter, „versehentliche“ Leaks und gut vernetzte Gemeinschaften wie Reddit machen es heutzutage nahezu unmöglich, etwas länger geheim zu halten. Selbst große Konzerne stehen diesem Problem häufig machtlos gegenüber. Noch nie war es leichter, an versteckte Informationen zu gelangen, die eigentlich noch nicht für die breite Masse und Öffentlichkeit bestimmt waren. Wer heute noch überraschen will, muss sich also etwas einfallen lassen und um die Ecke denken.

Und das sieht bei Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett wie folgt aus: Für Scream 5 mussten nicht nur unterschiedliche Drehbuchvarianten, sondern auch mehrere Filmfassungen her! Dass niemand so genau wusste, wer denn nun der Killer ist, sorgte während der Dreharbeiten für Verwunderung. So konnte Jenna Ortega aus der Netflix-Serie You, eines der neuen Gesichter in Woodsboro, letzten Sommer zwar etwas über ihre Rolle sagen, nicht aber über die Identität von Ghostface. Und nicht nur, weil sie es nicht gewollt hätte (was wohl stimmt) – sie wusste es schlicht und ergreifend nicht.

Neu in der Stadt: Jenna Ortega ©Netflix

Selbst die Darsteller wurden in die Irre geführt

Um die Verwirrung perfekt zu machen, wurde jedem Castmitglied ein anderes Skript untergejubelt, sodass niemand genau wusste, welches das „richtige“ war und den wahren Ghostface-Killer enthielt. Am Set herrschte (und das nicht nur wegen der gerade tobenden Coronapandemie) höchste Alarmbereitschaft und Sicherheitsstufe. Die Darsteller hatten zwar Verständnis für diese eher ungewöhnliche Maßnahme, aber trotzdem rief die Situation einiges Stirnrunzeln hervor.

Das genügt dem Regieduo um Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett, das schon bei Ready or Not – Auf die Platze, fertig, tot großes Fingerspitzengefühl für gezielt gesetzte Spannungsmomente bewies, aber offenbar noch nicht. Um ganz sicherzugehen, dass auch wirklich kein Spoiler an die Öffentlichkeit dringt, kommen, wie Bloody-Disgusting erfahren hat, nun auch noch unterschiedliche Schnittfassungen des Films und abgewandelte Endsequenzen zum Einsatz!

Es wird scharf geschossen: Dewey (David Arquette) sucht neuen Killer. ©Universal

Das Vermächtnis von Wes Craven

Ihr fragt Euch jetzt sicher: All der Aufwand, nur um den neuen Ghostface-Killer geheimzuhalten? Ist das nicht etwas zu viel des Guten? Nein! Schließlich geht es hier um das Meta-Horror-Franchise schlechthin! Für Bettinelli-Olpin und Gillett steht einiges auf dem Spiel, denn sie tragen die gesamte Last von Wes Cravens Erbe und die hohen Erwartungen der Scream-Fans auf ihren Schultern. Man will nichts dem Zufall überlassen.

Außerdem spricht das Scream-Team aus Erfahrung, wenn es sagt, man könne gar nicht vorsichtig genug sein. Ende der Neunziger gelangte eine unfertige 30-seitige Preview-Fassung des damaligen Scream 2-Skripts an die Öffentlichkeit, woraufhin Wes Craven in letzter Minute große Veränderungen am Film und dem Ende vornehmen musste, um den Hackern zuvorzukommen. Dass Craven hinsichtlich Leaks selbst ein gebranntes Kind war, kommt seinen Nachfolgern, die ihre Lehren daraus ziehen können, gewissermaßen zugute.

Doch vielleicht noch wichtiger: Wann bekommen wir endlich erste bewegte Szenen aus Scream 5 zu Gesicht? Sollte es beim deutschen Kinostart am 11. Januar 2022 bleiben, würden wir frühestens Sommer mit einem ersten Teaser-Trailer rechnen und gegen Herbst mit dem vollständigen Trailer.

Ready oder Not war Olpins und Gilletts Bewerbung für Scream. ©Disney/Fox

Ein neuer Serienkiller geht um

Woodsboro hat sich ganz schön verändert. Seit dem letzten Scream von Wes Craven sind neue Gesichter wie Jack Quaid (Tribute von Panem, The Boys, Rampage), Jenna Ortega (Netflix‘ You), Mikey Madison (Better Things), Mason Gooding (Booksmart) und Dylan Minnette (Gänsehaut, Don’t Breathe, Tote Mädchen lügen nicht) in das verschlafene Städtchen gezogen, die ebenso wie die alten Scream-Hasen um ihr Leben bangen müssen. Ein Jahrzehnt nach dem letzten Massaker treibt auf den Straßen der Kleinstadt nämlich erneut ein Serienkiller sein Unwesen.

Und wieder im Mittelpunkt des Geschehens: Sidney Prescott (Neve Campbell), seit 1996 DIE Zielscheibe schlechthin, wenn es um Mordanschläge geht! Wer diesmal dahintersteckt und was das alles mit dem bekannten Trio um Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey Riley (David Arquette) und Gale Weathers (Courteney Cox) zu tun hat, bleibt vorerst geheim.

Ghostface meldet sich Anfang 2022 im Kino zurück. ©Spyglass/Paramount

Geschrieben am 16.04.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Scream 5



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren