Scream 6 – Clip: Courteney Cox wird von Ghostface gestalkt!

Alle Szenen zur anstehenden Slasher-Fortsetzung Scream 6, in denen Kult-Reporterin Gale Weathers vorkommt, sind offiziell im Kasten – das bestätigt Schauspielerin Courteney Cox (Zoom – Akademie für Superhelden, Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv), die ihre legendäre Paraderolle schon seit fast 26 Jahren spielt, auf ihrem Instagram-Account gleich selbst:

«Meine Arbeit am neuen Scream ist getan, weswegen ich soeben aus Montreal zurückgekehrt und einfach nur glücklich bin, meinen Job erledigt zu haben», scherzt die 58-jährige Exfrau von David Arquette (Spree: Alles für die Klicks, Arac Attack – Angriff der achtbeinigen Monster) in einem Video, das die US-Amerikanerin gepostet hat.

Einen gemütlichen Filmabend ganz ohne Schlitzereien und Herumgeschrei kann sich der Star aus der ehemaligen Hitserie Friends aber offenbar abschminken, da die Darstellerin in ihrem selbst gedrehten Clip schon bald entsetzt feststellt, dass ihr die Arbeit – oder besser gesagt der neue Ghostface-Killer – bis nach Hause gefolgt ist… Und was nun?

Neues Behind the Scenes-Foto veröffentlicht

Parallel dazu haben Paramount Pictures und Spyglass Media Group, die nach Part 5 auch Scream 6 gemeinsam aus dem Boden stampfen, ein neues Behind the Scenes-Foto veröffentlicht, das neben Mason Gooding (Love, Victor, Booksmart) und Jasmin Savoy Brown (Sound of Violence, Before You Say I Do) aus dem diesjährigen Comeback auch die Franchise-Newcomer Samara Weaving (Guns Akimbo, The Babysitter) und Tony Revolory (Spider-Man: No Way Home, Dope) abbildet.

Scream 6 wird aller Voraussicht nach März 2023 eintrudeln und soll laut Regie-Duo Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett (Ready or Not – Auf die Plätze, fertig, tot) aufs Ganze gehen – was auch immer das heißen mag. Zu den Rückkehrern gehören außerdem Melissa Barrera (Bed Rest, Keep Breathing) und Jenna Ortega (X, You – Du wirst mich lieben), die erneut als Geschwister Sam und Tara über die Leinwand flimmern werden.

Nur Neve Campbell (Twisted Metal, Der Hexenclub) setzt diese Runde aus – der kommende Ableger muss aus bekannten Gründen also ohne die 48-Jährige auskommen. Ob man sich dennoch auf einen echten Scream freuen darf? Der letzte Film schwemmte weltweit über 140 Millionen US-Dollar in die Kassen und war demnach dazu in der Lage, das enttäuschende Einspielergebnis von Scream 4 (97 Millionen US-Dollar) weit hinter sich zu lassen. Ob auch 2023 wieder eine Steigerung möglich sein wird, obwohl das Gesicht der Marke dieses Mal fehlt?

Geschrieben am 17.08.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Scream 6, News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren