Scream 6 – Diese Schauspieler kehren zurück nach Woodsboro

Habt ihr Lust auf euren mittlerweile schon sechsten Besuch in Woodsboro, jenem Ort, wo der Tod in Form einer unbekannten Person im schwarzen Umhang immer wieder mal zu Gast ist? Denn in der Stadt des Schreckens wütet demnächst ein neuer Ghostface-Killer, mit dem sich aller Voraussicht nach alle Überlebenden aus dem Vorgängerfilm herumschlagen dürfen. Wer seine Identität wohl dieses Mal hinter einer weißen Geistermaske verschleiert?

Wer sein Gesicht ganz sicher nicht versteckt und stattdessen für jeden sichtbar macht, sind die vier glücklichen Seelen Sam Carpenter, Tara Carpenter, Mindy Meeks-Martin und Chad Meeks-Martin, die in Scream (2022) zwar schwer verletzt wurden, aber immerhin noch am atmen sind.

Deadline zufolge kehrt das Quartett in Scream 6 zurück und wird einmal mehr von Melissa Barrera (Breathe, Bed Rest), Jenna Ortega (Babysitter: Killer Queen, You – Du wirst mich lieben), Jasmin Savoy Brown (Yellowjackets, Spider-Man: Miles Morales) und Mason Gooding (How I Met Your Father, Love, Victor) dargestellt. Ob sie auch ihre nächste Konfrontation mit einem wahnsinnigen Serienkiller überleben werden oder sie der Tod nun doch noch erwischt?

Star-Reporterin greift Jünglingen unter die Arme

Unterstützt wird die junge Clique auch dieses Mal von keiner Geringeren als Gale Weathers, jener Kult-Reporterin, die schon seit dem Originalfilm von 1996 mit von der Partie ist und selbstverständlich auch jetzt wieder vom ehemaligen Friends-Star Courteney Cox porträtiert wird.

Eine Zusage, die vermutlich wichtigste von allen, steht bislang aber immer noch aus, nämlich die von Scream Queen Neve Campbell, die in allen sechs Ablegern als Final Girl Sidney Prescott mit am Start war und jede noch so gefährliche Begegnung mit einer Billy Loomis-Kopie durchstand. Der talentierten Kanadierin soll das Drehbuch zwar schon vor Wochen überreicht worden sein, doch im Moment lässt man die Fans noch etwas zappeln, da sie ihre Meinung der Öffentlichkeit noch nicht mitgeteilt hat.

Ob sie mit den geschriebenen Worten zufrieden sein wird und 2023 noch einmal in ihrer Paraderolle in Erscheinung tritt? Inszeniert wird die Produktion jedenfalls vom Ready or Not – Auf die Plätze, fertig, tot-Regieduo Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett, die bereits das fünfte Kapitel erfolgreich auf die Beine gestellt haben. Dieses kam Januar 2022 ins Kino und war dazu imstande, weltweit rund 140 Millionen US-Dollar einzunehmen – 80 davon allein in den USA.

SCREAM 6 schafft es 2023 ins Kino

Mit Scream 6 will man diese beeindruckenden Zahlen noch einmal übertreffen und das Franchise noch größer machen. Ob das Vorhaben gelingt und Scream 6 zum Kassenschlager wird? Wir erfahren es März 2023, wenn Scream 6 im Kino startet.

Es handelt sich um das erste Mal seit Scream 2, dass eine Franchise-Fortsetzung nur ein Jahr nach dem Start des Vorgängers eintrudelt und einen neuen Ghostface einführt, da zwischen dem zweiten und dem dritten Teil drei Jahre, zwischen dem dritten und dem vierten elf Jahre und zwischen dem vierten und dem fünften noch einmal elf Jahre lagen – eine ungewöhnlich lange Wartezeit, die verschiedene Ursachen hatte (unter anderem die Schließung von Dimension Films).

In Scream waren Campbell, Cox und Arquette zwar alle wieder dabei, sind jedoch in Nebenrollen über die Leinwand geflimmert, da nun die Geschichte von Sam Carpenter erzählt wird. Ob sie genauso viele Filme überleben wird wie ihre Vorgängerin, die sich inzwischen jeder Bedrohung persönlich stellt? Die Zukunft der Marke wird es uns verraten, sofern die Einspielergebnisse zufriedenstellend bleiben.

©Creepy Duck Design

Geschrieben am 11.05.2022 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): Scream 6, News, Top News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren