Snapshot 1988 – Geistergeschichte von Joe Hill wird durch Oculus-Schöpfer erzählt

Spread the love

Der Sohn von Horror-Altmeister Stephen King ist inzwischen selbst ein gefragter Autor. Mit Alexandre Aja’s Horns kam 2015 die erste Filmadaption seiner zahlreichen Werke in die Kinos, und die nächste hat Universal Pictures offenbar schon ins Auge gefasst. Mike Flanagan und Jeff Howard, die kreativen Köpfe hinter Oculus, Before I Wake und dem kommenden Ouija: Origin of Evil, sollen sich für das Studio an die filmische Umsetzung seiner 2016 erscheinenden Kurzgeschichte Snapshot 1988 wagen und die Geschehnisse um einen kleinen Jungen, der einer vermeintlich an Demenz erkrankten Frau hilft, zum Leben erwecken. In Wahrheit werden ihre Erinnerungen jedoch von einer übernatürlichen Gestalt namens Der Phönizier gestohlen. Da Flanagan seine Werke bislang stets selbst verfilmt hat, liegt es nahe, dass er den Regieposten auch in diesem Fall ausfüllt. Vor 2017 sollte man aber wohl nicht mit einem Produktionsstart rechnen. Die Vorlage wird aber ohnehin erst nächsten Monat als Teil der Geschichtensammlung Cemetery Dance veröffentlicht.

Der nächste Flanagan: Ouija 2 startet dieses Halloween.

Der nächste Flanagan: Ouija 2 startet dieses Halloween.

Geschrieben am 24.09.2016 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News