Spawn – Mehr als nur ein Film: Todd McFarlane will Cinematic Universe aufziehen

Seit Jahren heizt Todd McFarlane die Gerüchteküche um seinen möglichen Spawn-Film, der vom Stil her an Der weiße Hai erinnern soll, nur eben an Land, immer wieder aufs Neue an. Mit Jamie Foxx und Jeremy Renner waren sogar schon bekannte Schauspieler für Hauptrollen in der Neu- und Comicverfilmung gefunden. Auch Jason Blum, der Kopf von Blumhouse Productions und Produzent sehr erfolgreicher Horrorfilme wie Insidious, Halloween oder The Purge, bot McFarlane schon seine Unterstützung an. Obwohl sein Vorhaben seither immer wieder aus dem einen oder anderen Grund scheiterte, berichtet der auch als Spielzeughersteller tätige Comicschöpfer aktuell von seinen allmählich wachsenden Plänen: „Ich habe diese Diskussion bereits mit Leuten innerhalb und außerhalb der Comicindustrie geführt und bereite außerdem gerade meine Agenten darauf vor.“

Jamie Foxx sollte für Todd McFarlane zu Spawn werden. ©TOBIS Film

Was genau McFarlane vorschwebt? „Und zwar stellt sich inzwischen die Frage, ob wir immer noch nur einen Spawn Film umsetzen oder lieber etwas viel Größeres in Angriff nehmen möchten.“

McFarlane fürchtet offenbar, dass sein Universum im Falle eines Kinoerfolgs auseinandergerissen und auf verschiedene Produzenten und Studios verteilt werden könnte. Um dem entgegenzuwirken, würde er die Marke lieber an jemanden abtreten, der am gesamten Spawn-Universum und somit allen damit verbundenen Figuren interessiert ist.

Dabei geht es dem Spawn-Schöpfer offenbar um die Idee eines Crossovers im Stile der großen MCU- und Avengers-Filme. Müsste man die Charaktere an fünf verschiedene Produzenten veräußern, würde es vermutlich nie dazu kommen, fürchtet er. Daher die Lösung: „Wäre es nicht besser, wenn eine Person oder eine Gruppe von Menschen an allem interessiert ist?“

McFarlane plant großes Cinematic Universe. ©New Line

Das klingt ganz so, als wäre Spawn von einem baldigen Produktionsbeginn weiter entfernt denn je. Denn nicht nur scheint der bislang geplante Kinofilm auf der Kippe zu stehen, mit einem möglichen Verkauf würde auch noch eine komplette Neukonzeptionierung und damit weitere Jahre in der Vorproduktion einhergehen.

Ob es sich bei dem potenziellen Käufer um Jason Blum handelt, lässt McFarlane offen. Ende letzten Jahres war der Produzent aber noch guter Dinge, bald eine Ankündigung machen zu können.

„Ich kann nur so viel sagen: Da läuft was. Ich habe das Wort Spawn in den letzten zwei, drei Wochen sehr oft in den Mund genommen. In welchem Kontext, kann ich Euch zum aktuellen Zeitpunkt leider noch nicht verraten. Aber wir werden schon sehr bald mit ein paar Neuigkeiten an die Öffentlichket treten können, denn die Entwicklung des Films verläuft gerade äußerst aktiv. Ich will ihn unbedingt machen und habe schon viel mit anderen Leuten darüber gesprochen“, so Jason Blum.

1997 hatte Spawn seinen ersten Kinoauftritt. ©New Line

Geschrieben am 26.02.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 03.11.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Hatching
DVD-Start: 07.10.2022Die 12-jährige Tinja findet ein verlassenes Vogelei im Wald und nimmt es mit zu sich nach Hause. Wohlbehütet in ihrem warmen Bett beginnt das rätselhafte Ei bald, grö... mehr erfahren
Spiral - Das Ritual
DVD-Start: 28.10.2022Das schwule Pärchen Malik und Aaron wagt, gemeinsam mit Aarons 16-jähriger Tochter Kayla, in einer malerischen Kleinstadt einen Neuanfang. Beide haben auf Grund ihrer s... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren