Spell – Verhext: Paramount holt Hoodoo-Fluch in deutsche Kinos

Paramount Pictures spricht einen finsteren Bann über deutsche Kinogänger aus und sorgt 2021 für furchterregenden Hoodoo-Grusel. Genau der erwartet uns in wenigen Monaten in Mark Tonderais Spell, den man anders als in den USA, wo der Horror-Thriller als Video on Demand-Premiere veröffentlicht wurde, am 04. März 2021 sogar auf deutschen Leinwänden zeigt. Schon im Sommer überraschte Paramount mit der Ankündigung, dass Body Cam zunächst im Kino veröffentlicht wird.

Jetzt der nächste Streich: Übersinnlicher Grusel, in dem sich alles um den vor allem in den Südstaaten und unter der afroamerikanischen Bevölkerung verbreiteten Hoodoo-Kult dreht. Einige werden sich vielleicht noch lebhaft an den durchaus gelungenen Mystery-Thriller Der verbotene Schlüssel mit Kate Hudson aus dem Jahr 2005 erinnern, in dem das Hoodoo-Thema und Folklore ebenfalls schon eine große Rolle spielten. Die dortigen rituellen Opfer finden sich nun auch im 2020er Spell wieder – mit dem Unterschied, dass das größte Grauen von einer Puppe ausgeht. Zusätzlich mischt Tonderai, der seinen großen Durchbruch mit dem britischen Thriller Hush und der Jennifer Lawrence-Produktion House at the End of the Street hatte, seinem übersinnlichen Spuk noch eine gehörige Portion von Stephen Kings Misery bei.

Denn Ausgangspunkt der Geschichte ist ein schrecklicher Unfall, den Marquis (Omari Hardwick, Power, Kick-Ass) mit seiner Familie erleidet. Als er wieder zu sich kommt, findet er sich allein und gefesselt im Keller von Ms. Eloise wieder, die behauptet, ihre Hoodoo-Puppe, hergestellt aus Haut und Blut, könne seine Heilung beschleunigen. Auch gibt sie ihm eine Warnung mit auf den Weg: „Was immer der Puppe passiert, geschieht auch dir.“ Da keine Rettung und Hilfe zu erwarten ist, bleibt Marquis nur noch eine Option: Er muss sich schleunigst aus den Fängen der dunklen Magie befreien und seine Familie retten, bevor ein schreckliches Ritual beginnt und der Blutmond aufgeht. In den USA ist das bereits seit dem 30. Oktober der Fall. Deutsche Kinogänger bekommen den Hoodoo-Horror am 04. März dagegen auf der Leinwand serviert.

Ab März im Kino: Spell. ©Paramount Pictures

Geschrieben am 04.12.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 16.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren