Stan Lee – Horror-Geschichten der Legende werden als Cinematic Universe verfilmt

Wenn man an Stan Lee denkt, kommen einem sofort Superhelden wie Spider-Man, Daredevil oder der Hulk in den Sinn. Der 2018 verstorbene Comic-Zeichner sah sich aber nicht nur in der Verantwortung, familienfreundliche Hefte auf den Markt zu bringen, denn auch unheimliche Kreationen, die mit Helden weitestgehend nichts zu tun haben, den Fokus auf gewöhnliche, nicht direkt mit Superkräften, aber übersinnlichen Fähigkeiten gesegnete Menschen legen, taten es ihm zu Lebzeiten an.

Deadline zufolge sollen einige dieser ungenutzten Werke jetzt als zusammenhängende Filme adaptiert werden. Mit anderen Worten: Es wird ein neues Cinematic Universe aus dem Boden gestampft! Für den Anfang werden zwei Genrevertreter auf die Beine gestellt, die sich bereits über fleißige Regisseure und Drehbuchautoren freuen dürfen.

Carnival of Killers katapultiert uns in die Dreißiger Jahre zurück, wo die damaligen Dust Bowl-Stürme die amerikanischen Great Plains verwüsteten. Thematisiert wird das Leben eines jungen Mädchens, das mit einer ungeahnten Begabung ausgestattet wurde, zu der Zeit spürt, dass der reisende Karneval, in dem sie und ihre Mutter Zuflucht gesucht haben, der Ground Zero für eine Alien-Invasion ist.

Friedhof der Kuscheltiere-Regisseure adaptieren ungenutzte Stan Lee-Geschichte. ©Paramount

Anvertraut wird die Produktion den beiden Regisseuren Kevin Kölsch und Dennis Widmyer, die von ZQ Entertainment und POW! Entertainment außerdem mit der Aufgabe vertraut gemacht wurden, das gesamte Skript auf Papier zu bringen. Ob die Macher vom Friedhof der Kuscheltiere-Remake, welches 2019 in die Kinos kam, das Zeug dazu haben, der Vorlage gerecht zu werden?

Das zweite Projekt, das mit viel Leidenschaft in Angriff genommen wird, hört auf den Titel Sawbones, erinnert von der Prämisse her ein wenig an Jumanji – aber statt in ein Brett- beziehungsweise Videospiel werden die Protagonisten in dieser Geschichte in die Welt der Comics entführt – oder besser gesagt der Protagonist in die Welt aus einem Comic.

Ein Teenager wird in die Welt eines Comics entführt

Der labile, 12-jährige Junge Alex Covin bekommt ein mysteriöses Comicheft in die Finger, wird noch während dem Lesen in dessen furchteinflößendes Universum hineingezogen. Sein Bestimmungsort? Ein verwunschenes Jugendgefängnis, das von dämonischen Mächten überrannt wird, angeführt vom titelgebenden Sawbones, einem mörderischen Wesen, das auf die unruhigen Insassen Jagd macht.

Bald schon zweifelt Alex an seinem eigenen Verstand, beschäftigt sich mit der Frage, ob er dem puren Wahnsinn verfallen ist, oder diese surrealen Erlebnisse tatsächlich vonstatten gehen, seine neue Realität darstellen. So oder so: Wenn er wieder nach Hause will, muss er zunächst einmal einen Weg finden, um Sawbones zu beseitigen. Doch das Vorhaben erweist sich als heikle, sehr problematische Angelegenheit, da es sich beim Schurken um seine personifizierten Ängste handelt.

Wanted-Schöpfer Timur Bekmambetov will ein Cinematic Universe aufziehen. ©Universal

Ob er diese überwindet, dem dunklen Bösen die Stirn bieten kann, weiß derzeit nur Matt Greenberg (Zimmer 1408, Halloween H20), der an der schriftlichen Vorlage zum Film arbeitet, ein raffiniertes Drehbuch aus dem Ärmel zaubern will, das im Bestfall zu einem modernen Genre-Hit führt.

Überwacht werden die beiden Produktionen von Filmemacher Timur Bekmambetov, bekannt für die actiongeladene Comicverfimung Wanted, in der sich James McAvoy und Angelina Jolie in ein gefährliches, sehr wildes Abenteuer gestürzt haben, und Abraham Lincoln: Vampirjäger.

Inwiefern die beiden Geschichten miteinander verknüpft sein, welche in Zukunft noch alles adaptiert werden und wie ein Crossover, quasi der Avengers-Streifen in diesem etwas anderen Cinematic Universe, das ja eventuell Warner’s sogenanntem Conjurverse Konkurrenz macht, genau aussehen soll, bleibt vorerst unserer eigenen Vorstellungskraft überlassen. Da die kreativen Filmschaffenden aber bereits an Bord geholt wurden, dürften in diesem Fall demnächst weitere Neuigkeiten eintrudeln.

©Fox

Geschrieben am 03.12.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Stan Lee



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren