Star Trek – Quentin Tarantino versichert: Sein Film setzt auf ein R-Rating

Vor fast zwei Jahren überraschte Kultregisseur Quentin Tarantino mit der Ankündigung, einen Ableger von Star Trek für Paramount Pictures inszenieren zu wollen. Und daran hat sich bis dato offenbar nichts geändert, wie der Schöpfer von Reservoir Dogs und Pulp Fiction in einem neuen Interview zu seinem kommenden Streifen Once Upon A Time In Hollywood betonte. Selbst die Bedingungen an das Studio sind noch dieselben: „Der Film würde ein R Rating kriegen – zumindest dann, wenn ich ihn mache“, versichert Tarantino. Aber wird sich Tarantino ausgerechnet mit einem Star Trek-Film in die Regierente begeben? Immerhin gab er vor geraumter Zeit bekannt, sich nach seinem 10. Regiewerk zurückzuziehen zu wollen – und Star Trek wäre dieser 10. Film:

„Es existiert schon ein Drehbuch, das ich durchgehen müsste. Aber bislang hatte ich noch keine Zeit dafür“, gab Tarantino zu. Das Drehbuch stammt von Mark L. Smith (The Revenant) und soll eine großartige Prämisse besitzen. Vermutlich wird Tarantino zunächst die Promo-Tour zu Once Upon A Time In Hollywood erfolgreich hinter sich bringen wollen und erst dann wieder Captain Kirk und Co. in Betracht ziehen. Man darf aber in jedem Fall gespannt sein.

Das R-Rating soll vor allem dazu verwendet werden, um die immerwährende Gefahr, der man sich im Weltall aussetzt, besser zu veranschaulichen, versichert Karl Urban, der in den neueren Filmen Dr. McCoy gibt. „Keine Sorge, wir werden nicht Szenen voller Obszönitäten auf die Beine stellen. Er [Quentin Tarantino] will damit eher die drastischen Konsequenzen veranschaulichen. Wenn jemand in den Weltraum hinaus gesaugt wird, was wir alle schon mehrfach gesehen haben, geht das nun vielleicht mit einer Ausweidung oder dergleichen einher. Es lässt ihm mehr Spielraum.“

Und diesen Spielraum würde Tarantino sicher bis zum Äußersten ausreizen. Noch ist aber nichts spruchreif und sein düsteres Star Trek-Abenteuer bislang nichts weiter als ein unverfilmtes Skript.

Geht es für Chris Pine bald unter der Leitung von Quentin Tarantino weiter? ©Paramount

Geschrieben am 13.06.2019 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren