Star Wars: Die letzten Jedi – Sequel floppt in China, Merchandise-Verkaufszahlen nehmen ab

Star Wars: Die letzten Jedi steuert in den USA auf ein Endergebnis von rund 600-650 Millionen Dollar zu. Mit etwas Glück könnte es der Fortsetzung sogar gelingen, es sich auf dem dritten Platz der erfolgreichsten Filme aller Zeiten gemütlich zu machen – gleich nach seinem Vorgänger Star Wars: Das Erwachen der Macht und Avatar. In China jedoch will die Reihe einfach nicht fruchten. Bereits Episode VII galt vor zwei Jahren als Enttäuschung, obwohl am Starttag immerhin noch 32.7 Millionen Dollar eingespielt werden konnten. Doch statt über die Jahre zu wachsen und mehr Interesse zu generieren, sind die Zahlen zwischen 2015 und 2017 drastisch zurückgegangen. Die letzten Jedi wurde am Freitag ebenfalls in chinesischen Kinos ausgewertet, natürlich landesweit. Mit Kelly Marie Tran hatte man sogar eigens eine in den USA geborene Chinesin für eine der Hauptrollen verpflichtet. Zum Start spielte der Film von Disney und Lucasfilm jetzt aber trotzdem nur 8,3 Millionen Dollar und damit ganze 74% weniger ein als Das Erwachen der Macht.

Selbst Rogue One, der nicht zur Hauptreihe gehört, kam im vergangen Jahr auf ein besseres Ergebnis. Ironisch ist auch die Tatsache, dass das Startwochenende von Die letzten Jedi deutlich gegen das zweite der lokalen Komödie The Ex-File 3: The Return of the Exes, deren Vorgänger von vor zwei Jahren den Titel Ex Files 2: The Back Up Strikes Back trug, verliert. Die Chinesen scheinen also bereits ihr eigenes Star Wars gefunden zu haben.

Nicht weniger interessant sind die Verkaufszahlen der Merchandise-Artikel, die zwischen Das Erwachen der Macht und Die letzten Jedi um rund 56% zurückgingen. Einer von verschiedenen Gründen soll sein, dass der Markt mit Produkten überschwemmt werde. Viele Händler sitzen immer noch auf Actionfiguren zu Das Erwachen der Macht und Rogue One. Und wenn die Regale noch voll sind, macht es für einen Laden natürlich wenig Sinn, neue Ware in ähnlichen Mengen zu bestellen.

Da das Prequel Solo schon in vier Monaten in den Kinos erwartet wird und logischerweise ebenfalls eine Reihe neuer Artikel mit sich bringt, bleibt abzuwarten, in welche Richtung sich die Situation noch entwickelt. Um die Gewinne muss man sich bei Disney jedoch keine Sorgen machen. Die Einspielergebnisse von Die letzten Jedi belaufen sich zurzeit auf über 1,2 Milliarden Dollar und das Merchandise wirft trotz Einbruch nach wie vor Unmengen ab.

Geschrieben am 08.01.2018 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Nightmare Alley
Kinostart: 20.01.2022Als der charismatische, aber vom Pech verfolgte Stanton Carlisle (Bradley Cooper) auf einem Jahrmarkt die Hellseherin Zeena (Toni Collette) und ihren Mann und Mentalisten... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 17.02.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren