Stephen King’s ES – Nichts für schwache Nerven: MPAA verpasst Verfilmung die Freigabe

Ab dem 28. September wird im Kinosaal wieder einmal laut gekichert. Allerdings geschieht dies nicht mit dem Ziel, andere zum Lachen zu bringen. Denn wer Stephen King’s Roman ES gelesen hat, wird wissen, dass Clown Pennywise ganz andere Ziele verfolgt. Nämlich solche, die mit Schmerzen und einem verheerenden Blutbad enden. Daher dürfte es wenig überraschen, dass das kommende Reboot aus dem Hause Warner Bros. jetzt mit einem R Rating für Gewalt, Horror, blutige Szenen und Sprache abgesegnet wurde. In der Kinoadaption von Mama-Regisseur Andres Muschietti versetzt das Böse in Gestalt eines diabolischen Clowns die kleine Stadt Derry in Angst und Schrecken. Sieben Freunde finden sich zusammen, um gegen „Es“ anzutreten. 30 Jahre lang glauben sie, das unvorstellbare Grauen besiegt zu haben. Doch dann kehrt „Es“ zurück und stellt ihr ganzes Leben enrneut auf den Kopf. Ob es ihnen dieses Mal gelingen wird, „Es“ ein für alle Mal loszuwerden? Der kommende Neustart sorgte im Vorfeld für reichlich Furore und brach auf Anhieb alle Trailerrekorde. Ob er diese Ende des Jahres auch an den Kinokassen brechen wird?

Geschrieben am 21.06.2017 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): ES, News



Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren