Supernatural – Nur eine Pause und kein endgültiges Aus? Bruce Campbell beinahe als Dad gecastet

Spread the love

Wer Supernatural über all die Jahre begleitet hat, fiebert jetzt schon dem 19. November entgegen. Dann nämlich werden Jared Padalecki und Jensen Ackles zum allerletzten Mal als Dämonenjäger Sam und Dean Winchester auf heimischen Bildschirmen in Erscheinung treten – oder vielleicht doch nicht? Wie Ackles völlig überraschend in einem neuen Interview verriet, könnte es irgendwann nach der 15. Staffel doch noch zu einem Wiedersehen kommen: „Ich könnte mir schon vorstellen, dass wir uns nach ein paar Jahren erneut zusammentun und für irgendein Streaming-Portal eine Miniserie in Form von sechs Folgen oder so umsetzen. Die kommenden Episoden werden wohl kaum der große Abschied sein, eher eine Pause“, so seine verheißungsvollen Worte. Nach fünfzehn Jahren kann man es den beiden Hauptdarstellern auch kaum verübeln, sich mal eine kleine Auszeit von der Monsterjagd nehmen zu wollen. Doch wie wahrscheinlich ist es, dass Supernatural danach bei einem anderen Network oder Streaminganbieter auf Sendung geht?

Seit Netflix oder Amazon Prime auf der Bildfläche erschienen sind, häufen sich Wiederbelebungen totgeglaubter Serien. Das beweisen aktuelle Beispiele wie The Expanse oder Lucifer. Von letzterer ließ Netflix nach der Absetzung noch drei weitere Staffeln produzieren – der immer aggressiver werdende Konkurrenzkampf zwischen den Anbietern und die stete Suche nach prominenten Stoffen macht es möglich. Nicht unwahrscheinlich, dass einer der zahlreichen Streamingdienste bereits seine Fühler ausgestreckt hat und Ackles mehr weiß, als er in diesem Moment zugeben will.

Campbell als Papa von Sam und Dean? Beinahe wäre es passiert. ©Netflix

Im gleichen Atemzug ließ Jensen Ackles aber auch eine zweite Bombe platzen. Niemand Geringeres als Tanz der Teufel-Star Bruce Campbell sollte in der 13. Staffel seinen Auftritt haben und als Vater der beiden Winchester Brüder mitwirken. „Die Produzenten kontaktierten ihn, weil sie Bruce für die Rolle des damals gegenwärtigen Vaters besetzen wollten. Leider hat es nicht geklappt, was an seinem Terminkalender oder was anderem lag. Daher haben sie mit dem Gedanken gespielt, Jeffrey Dean Morgan zurückzuholen und ihn einfach alt zu schminken“, so Ackles weiter. Und wie hätte es Euch gefallen, Mr. Bruce Campbell in Supernatural zu sehen?

Ein letztes Mal muss das Trio noch ran… und dann nochmal?

Geschrieben am 14.09.2020 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News