Suspiria – „Neuauflage hat das Original verraten“: Dario Argento äußert Unzufriedenheit

Dario Argentos und Luca Guadagninos Suspiria teilen sich zwar den gleichen Namen, haben abgesehen davon aber nur noch wenig miteinander gemein. Das fängt schon bei der Optik an. Dem verstörenden Farbrausch aus Argentos Original setzt Guadagnino das triste Berlin der Siebziger entgegen und grenzt sich damit deutlich von der ursprünglichen Vision ab. Doch was den einen gefällt, ruft bei anderen nur Stirnrunzeln hervor. So auch bei Dario Argento. Auf die Neuauflage seines Landsmannes angesprochen, fand der italienische Kult-Filmemacher teils deutliche Worte, die sein Unverständnis für die Neuerungen zum Ausdruck bringen. „Der Film hat mich ziemlich kalt gelassen, denn er unterwandert und hintergeht den Geist des Originals. Es herrscht keine Angst vor und es gibt keine Musik. Es hat mich ziemlich unbefriedigt zurückgelassen“, gibt der Altmeister zu. Am Ende findet Argento aber doch noch ein paar versöhnliche Worte, um die Wogen zu glätten. So sei der neue Suspiria zumindest „durchdacht“ und Guadagnino „eine nette Person.“

Dass Regisseur den Neuauflagen ihrer Filme nicht viel abgewinnen können, kommt immer wieder vor. Selten fällt das Urteil aber so deutlich und offen aus wie in diesem Fall. Auch das Interesse der Zuschauer hielt sich in Grenzen, sodass Suspiria am Ende bei weltweiten Kino-Einnahmen von nur sechs Millionen Zuschauer zum Stehen kam. Das ist nur ein Bruchteil der aufgewendeten Produktionskosten. Boden versuchen Amazon Studios und Capelight Pictures am 28. März 2019 mit der deutschen Heimkino-Premiere gutzumachen, für die gleich mehrere Fassungen, darunter auch eine sogenannte Ultimate Edition, angekündigt sind.

Suspiria spielt im Berlin des Jahres 1977, wo sich Dakota Johnson (Fifty Shades of Grey) oder Chloe Moretz (Carrie) einfinden, um in den ehrwürdigen Hallen einer Balletschule zu studieren. Was ihnen bei der Ankunft noch nicht bewusst ist: Das Gemäuer birgt ein grausames Geheimnis, das eine Reihe von Morden lostritt.

Geschrieben am 21.01.2019 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, Suspiria [2018], Top News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren