Tenet – Warner Bros. hält an Kinostart in diesem Sommer fest

Die Coronakrise macht langfristiges Planen schwierig und stellt besonders die Kinobranche, in der die Einhaltung gewisser Zeitfenster unabdingbar ist, auf eine harte Probe. Nicht ohne Grund sind viele der potenziellen Kino-Highlights 2020, darunter etwa Venom 2: Let There Be Carnage, Ghostbusters: Legacy und Morbius, in das nächste Jahr gewandert. An einem Kinostart will Warner Bros. aber unbedingt festhalten und stellt klar: Sollten die Kinosäle ihren geregelten Betrieb bis dahin wieder aufgenommen haben, wird Tenet, das neue Werk von Meisterregisseur Christopher Nolan (Memento, Interstellar und Inception), planmäßig auf der großen Leinwand (in Deutschland ab 16. Juli) anzutreffen sein! „Wir haben uns Tenet verschrieben und können es gar nicht erwarten, den Film diesen Sommer ins Kino zu bringen, sobald die Säle wieder geöffnet haben“, versichert Warner CEO Ann Sarnoff. „Wir stehen hinter unseren Kinopartnern und sind überzeugen, dass es potenziellen Blockbustern wie Tenet oder Wonder Woman 1984 gelingen wird, die Zuschauer wieder ins Kino zu locken.“ Warner Bros. will mit dem Start von Tenet also ein Zeichen setzen.

Und es steht einiges auf dem Spiel: Für das Sci/Fi- und Thriller-Spektakel ließ Warner gigantische 225 Mio. Dollar springen, was Tenet zum teuersten Film von Regisseur Christopher Nolan (Interstellar, Dunkirk) macht. Der Großteil davon dürfte für aufwendige Außendrehs und Special Effects zum Einsatz gekommen sein, aber auch für den hochkarätigen Cast um Robert Pattinson (Twilight, The Batman), Elizabeth Debicki (Guardians of the Galaxy Vol. 2, Widows), Dimple Kapadia, Aaron Taylor-Johnson (Godzilla), Clémence Poésy (Harry Potter), Michael Caine (The Dark Knight, The Prestige) und Kenneth Branagh (Mord im Orient-Express).

Der erste Trailer zu Tenet gibt sich reichlich mysteriös und geheimnisvoll. Wie schon in Memento und Inception scheint es jedoch um Zeitreisen oder -sprünge und deren Folgen zu gehen. Obendrauf packt Nolan eine internationale Spionage-Geschichte, die nichts weniger als den Ausbruch des 3. Weltkriegs verhindern soll und John David Washingtons Hauptcharakter unter anderem nach Großbritannien, Italien oder Norwegen führt. Er opfert sich im Film, um damit Zugang zum „Leben nach dem Tod“ zu erhalten und ein schreckliches Geheimnis zu wahren.

©Warner Bros.

Geschrieben am 24.04.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



The Sadness
Kinostart: 03.02.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 31.03.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 21.04.2022In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Jurassic World: Dominion
Kinostart: 09.06.2022Jurassic World 3 soll geschichtlich direkt an Jurassic World 2: Das gefallene Königreich anknüpfen.... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
SAW: Spiral
DVD-Start: 27.01.2022Chris Rock (Rush Hour) spielt einen Police Detective bei der Aufklärung einer Reihe grausamer Morde,... mehr erfahren
The Sadness
DVD-Start: 15.04.2022Nach einem Jahr der Pandemiebekämpfung lässt die frustrierte taiwanesische Bevölkerung die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen der Regierung zunehmend außer Acht. De... mehr erfahren