Terminator: Dark Fate – Der erste Terminator seit 15 Jahren mit R-Rating!

Zurück zu den eigenen Wurzeln zu gehen heißt im Fall von Terminator auch die Rückbesinnung auf ein erwachsenes Publikum. James Cameron hatte im Vorfeld zwar schon angekündigt, dass sein Franchise-Reboot wieder auf den harten, unbarmherzigen Stil der ersten Serienteile abzielen würde, doch ein offizieller Beleg dafür stand zuletzt noch aus. Nun gibt es seitens der MPAA aber endgültig Entwarnung: Terminator: Dark Fate kommt am 01. November 2019 mit einem R-Rating für „übermäßige Gewalt, Sprache und Nacktheit“ in amerikanische Kinos. Das macht Dark Fate zum ersten Terminator-Serienableger seit Rebellion der Maschinen (2003) mit dieser Freigabe! Bei den Vorgängern Die Erlösung (2009) und Genisys (2015) hatte das angestrebte PG-13 und die damit einhergehende Fokussierung auf ein möglichst breites Publikum für einigen Unmut unter den Fans gesorgt. Aber nicht nur sie freuen sich über die Rückbesinnung auf den alten Kurs. „Ich bin überglücklich,“ kommentierte Arnold Schwarzenegger die neue/alte Herangehensweise kürzlich.

„Ich war richtig wütend über den letzten Film, weil das Studio meinte, dadurch ein paar Dollar mehr einsacken zu können. Das ist nicht Terminator.“ Schwarzenegger weiter: „Damals fielen fast alle blutigen Szenen der Schere zum Opfer. In unserem Film gibt es sowohl Blut als auch Gore, und dabei spreche ich nicht mal von den Dingen, die sie mich tun lassen. Gabriel [der neue Terminator] hackt Leute buchstäblich in Stücke. Diesmal haben wir Blut, Eingeweide und selbst Herzen, die rausgerissen werden.“

Terminator: Dark Fate knüpft an den zweiten Teil der Reihe an. Zwar konnte Sarah den Tag der Abrechnung abwenden und damit Millarden Leben vor der Auslöschung retten, aber dadurch wurden die Karten auch neu gemischt. Und so wird auch in Dark Fate wieder um die Zukunft der gesamten Menschheit gekämpft, die diesmal auf den Schultern einer „ganz neuen Sarah Connor“, der von Natalia Reyes gespielten Dani Ramos, lastet. Ihr auf den Fersen: Ein hochmoderner Terminator (Gabriel Luna aus Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.), der sich in mehrere Einzelteile spalten kann.

Mit der genetisch veränderten Elite-Kämpferin Grace, gespielt von Mackenzie Davis (Blade Runner 2049), Diego Boneta (Scream Queens, Rock of Ages) als Danis Bruder, dem T-800 (Arnold Schwarzenegger) und natürlich Sarah Connor (Linda Hamilton) stehen ihr aber kampferprobte Wegbegleiter zur Seite, die das Ende der uns bekannten Welt abwenden wollen.

Geschrieben am 17.10.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Antlers
Kinostart: 28.10.2021In der von Nick Antosca (Channel Zero) auf Papier gebrachten Geschichte wird es um die Lehrerin (Keri Russel) einer vierten Klasse gehen, die sich Sorgen um einen problem... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 28.10.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Ghostbusters: Legacy
Kinostart: 18.11.2021Das bislang noch unbetitelte Ghostbusters-Sequel soll von vier Jugendlichen, zwei Mädchen und zwei Jungs, erzählen.... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Fortsetzung der Kultreihe um Maskenkiller Ghostface. Erneut geht im verschlafenen Woodsboro ein unbeschreibliches Übel um - und Sidney Prescott (Neve Campbell), Dewey (D... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 14.01.2022In Morbius spielt Jared Leto die tragische Figur des Dr. Michael Morbius, der verzweifelt nach einem Gegenmittel für seine seltene Krankheit sucht. Seit einem biochemisc... mehr erfahren