Terminator: Dark Fate – Film „wird intensiv, düster und Rated R“, verspricht Cameron

Mit Terminator: Dark Fate wollen Tim Miller (Deadpool) und Produzent James Cameron nicht nur geschichtlich an Terminator 2: Tag der Abrechnung anknüpfen. 30 Jahre nach dem vielleicht besten Teil der Reihe standen die beiden Action-Ikonen Linda Hamilton und Arnold Schwarzenegger endlich wieder gemeinsam für einen Termninator-Film vor der Kamera. Doch sie sind nur ein Teil des Erfolgsrezepts, das Dark Fate zu einem unvergesslichen Kinoevent machen soll. Viel mehr als die Vorgänger setzt das Reboot wieder auf den düsteren Unterton der ersten Filme, was im Fall von Dark Fate nun auch zum Erhalt eines R-Ratings geführt hat – die beiden letzten Filme, Terminator Salvation und Terminator: Genisys, kamen mit PG-13 in die US-Kinos. Und das ist auch gut so, findet James Cameron: „Das, was Dark Fate zu einem geistigen Sequel von Terminator und Terminator 2: Judgment Day macht, lässt sich auf die Erzählweise und den Ton runterbrechen: Wir schlagen eine sehr düstere Richtung ein, die schnelllebig, linear, schonungslos, intensiv und mit einem R-Rating ausgestattet ist.“

Die gesamte Handlung des Films spiele sich innerhalb von 36 Stunden ab. Dark Fate werde zwar keinen Preis für komplexe, tiefschürfende Geschichte gewinnen, dafür sei der Film „immer ganz nah bei seinen Charakteren und ein wilder, atemloser Ritt.“ Dank R-Rating darf dabei auch nach Herzenslust geflucht werden. „Sarah verdingt sich als Terminator-Jägerin und weiß inzwischen, wie sie die Maschinen am besten unschädlich machen kann – weil wir auf ein R-Rating setzen, kann sie dabei natürlich auch ordentlich fluchen“, scherzt Cameron. Überhaupt scheint sich der Film vornehmlich auf Sarah konzentrieren zu wollen. So taucht Schwarzeneggers Original-Terminator im Trailer nur ganz kurz und eher zum Schluss auf. Doch das könnte genauso gut eine falsche, von den Filmemachern gelegte Fährte sein.

Cameron ist zwar nicht als Regisseur gelistet (diese Rolle kommt Deadpool’s Tim Miller zu), hatte während der Dreharbeiten aber mehr als einmal seine Finger im Spiel, wenn es um kreative Fragen und Entscheidungen ging. „Terminator ist so etwas wie sein Baby, daher hat er immer ein Auge auf den Dreh“, beschreibt Schwarzenegger die Involvierung Camerons. „Es gab einige interessante Diskussionen hinsichtlich bestimmter Dialoge, Looks oder Szenen. Jim und Tim Miller haben das meistens gemeinsam entschieden. Der Film ist bei ihnen in guten Händen.“

Ob Terminator: Dark Fate den hohen Erwartungen der alteingesessenen Terminator-Fans gerecht wird, erfahren wir spätestens zum deutschen Kinostart am 30. Oktober 2019.

Geschrieben am 27.05.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Terminator: Dark Fate
Kinostart: 24.10.2019Tim Millers Terminator ignoriert alle Sequels außer James Camerons Film und knüpft direkt an dessen 1991 veröffentlichten Terminator 2 – Tag der Abrechung an. Das Fr... mehr erfahren
Die Addams Family
Kinostart: 24.10.2019Das Comeback der Kultfamilie vom Duo hinter Sausage Party!... mehr erfahren
Scary Stories to Tell in the Dark
Kinostart: 31.10.2019Scary Stories to Tell in the Dark spielt in einer Kleinstadt namens Mill Valley, deren Einwohner seit Jahrzehnten im Schatten der Bellows Familie leben. In ihrer Villa am... mehr erfahren
Halloween Haunt
Kinostart: 31.10.2019Halloween 2019: Auf der Suche nach Nervenkitzel und dem besonderen Kick, entdecken die Studentin Harper (Katie Stevens) und ihre Freunde ein entlegenes Spukhaus, welches ... mehr erfahren
Zombieland 2: Double Tap
Kinostart: 07.11.2019Zombieland 2 nutzt die zehnjährige Pause zum eigenen Vorteil und zeigt eine Welt, in der sich die Zombie-Apokalypse merklich weiterentwickelt hat. Untote sind inzwischen... mehr erfahren
The Dead Don’t Die
DVD-Start: 24.10.2019Adam Driver, Bill Murray und Chloë Sevigny spielen örtliche Kleinstadt-Polizisten, die sich mit dem plötzlichen Ausbruch einer gefährlichen Zombie-Epidemie konfrontie... mehr erfahren
Charlie Says
DVD-Start: 24.10.2019Selbst Jahre nach den schockierende Morden, die den Namen Charles Manson zum Synonym für das unfassbar Böse gemacht haben, sind Leslie van Routen, Patricia Krenwinkel u... mehr erfahren
Rabid
DVD-Start: 25.10.2019Rose ist eine unscheinbare und zurückhaltende Schneiderin. Ihr größter Wunsch ist es, eine berühmte Designerin zu werden. Dieser Traum scheint zu platzen, als ein sch... mehr erfahren
Der Biss der Klapperschlange
DVD-Start: 25.10.2019Die alleinerziehende Katrina (Carmen Ejogo) ist unterwegs, um irgendwo mit ihrer kleinen Tochter Clara (Apollonia Pratt) ein neues Leben zu beginnen. Als ihr Auto mitten ... mehr erfahren
Godzilla 2: King of the Monsters
DVD-Start: 30.10.2019 Godzilla 2: King of Monsters setzt einige Jahre nach den Geschehnissen aus dem Originalfilm von Gareth Edwards an und soll Godzilla mit bekannten Monstern wie Mothra zu... mehr erfahren