Terminator: Genisys – James Cameron hält das neue Drehbuch für großartig

Spread the love

Im Juni hieß es noch, Terminator-Schöpfer James Cameron sei maßgeblich in die Entstehung des neuen Films involviert, verzichte aber auf eine Nennung im Abspann. Bei der Premiere anlässlich des 30. Jubiläums seines kultigen Originals hörte sich das nun schon wieder ganz anders an. Gegenüber Empire verriet er: „Ich hoffe es wird großartig. Basierend auf dem Drehbuch, das ich gelesen habe, ist das Potenzial dazu auf jeden Fall vorhanden.“ Ob er nun um sein Vermächtnis besorgt sei? „Das ist nicht mehr mein Problem. Wenn der Film gut wird, freut mich das vor allem für Arnold Schwarzenegger und meine Freundin Laeta Kalogridis, die am Drehbuch beteiligt ist. Sollte es nicht der Fall sein, trifft mich das aber auch nur bedingt.“ Dennoch könne er sich irgendwann eine Rückkehr zum Franchise vorstellen, auch wenn er noch nicht darüber nachgedacht habe, wie diese aussehen würde. 2019 gehen die Rechte an der Reihe nämlich an den erfolgreichen Avatar-Schöpfer zurück. Im nächsten Jahr dürfen wir uns dann zunächst auf den mit Emilia Clarke (Game of Thrones) als Sarah Connor und Jai Courtney als Kyle Reese besetzten Terminator: Genisys freuen.

James Cameron am Set zu “Avatar”

Geschrieben am 18.10.2014 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Terminator: Genisys