The Batman – Dreharbeiten gestartet, Colin Farrell als Pinguin bestätigt

Bruce Wayne muss sich auf einiges gefasst machen, denn so viele Feinde wie im kommenden The Batman von Matt Reeves, der Hollywood Reporter spricht gar von einer „ganzen Handvoll“, standen dem Fledermausmann noch nie gleichzeitig gegenüber. Mindestens drei davon dürften der breiten Massen bereits hinlänglich bekannt sein. So bestätigt Reeves anlässlich des Produktionsstarts in London, dass er Colin Farrell für den Pinguin gewinnen konnte, eine Rolle, die er im Tweet als „Oz“ bezeichnet. Die Abkürzung steht hierbei für Oswald Cobblepot (oder Oz), den bürgerlichen Namen des Pinguins. Gerüchte, dass Farrell den Part übernehmen könnte, gab es schon länger. Mit einem Tweet machte Reeves jetzt nicht nur seine Teilnahme, sondern auch die von Robert Pattinson (Der Leuchtturm) als Bruce Wayne/Batman, Zoe Kravitz (Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald) als Selina Kyle/Catwoman und Paul Dano (Swiss Army Man) als Edward Nashton/Riddler offiziell. Ebenfalls fest für den Cast bestätigt sind Jeffrey Wright (Westworld) als Commissioner Gordon und Andy Serkis, dem die Rolle von Bruce Waynes treuem Diener Alfred Pennyworth zukommt.

Wird der neue Pinguin: Colin Farrell. ©Universal Pictures

Reichlich Ärger verspricht auch John Turturro, der als Carmine Falcone die Unterwelt von Gotham City aufmischt und zu den Feinden von Batman/Bruce Wayne gehört. Dazu gesellen sich noch Newcomerin Jayme Lawson als Bella und Peter Sarsgaard (Jarhead, Green Lantern) in einer bislang noch nicht näher definierten Rolle. Ersten Gerüchten zufolge könnte es sich bei ihm jedoch um die Besetzung von Harvey Dent a.k.a. Two-Face handeln. Ein Bericht vom Hollywood Reporter ordnet Sarsgaard wiederum dem korrupten Polizeibeamten Wasserman zu. Welche Variante auch der Wahrheit entspricht – deutsche Zuschauer werden sich noch etwas in Geduld üben müssen, bevor sie an der Seite von Pattinson auf Streifzug durch Gotham City gehen. The Batman soll am 25. Januar 2021 in amerikanische Kinos kommen, hat aber noch keinen Starttermin für Deutschland.

Paul Dano, hier in „12 Years of Slave“, ist der neue Riddler. ©Universal

Geschrieben am 07.01.2020 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren