The Conjuring 3 – Was passiert im Threequel? Erste Details zum nächsten Ableger

Lorraine und Ed Warren bekommen es in Annabelle 3 abermals mit der mörderischen Puppe zu tun. Allerdings werden die Dämonologen lediglich in Nebenrollen agieren, das Rampenlicht gehört ihrer Tochter. Beide müssen allerdings nicht um ihre Leinwandpräsenz fürchten, denn in The Conjuring 3 darf das Paar wieder an vorderster Front ermitteln. Aber in welchem Fall eigentlich? Die Kollegen von Bloody-Disgusting wollen herausgefunden haben, dass sie in ihrem dritten Film mit einem Mann konfrontiert werden, der wegen Mordes angeklagt wurde. Was das Interesse von Lorraine und Ed weckt, ist allerdings seine Aussage. Der Schuldige behauptet nämlich, er sei zur Tatzeit von einem Dämon besessen gewesen… Noch ist unklar, ob sich die echte Lorraine Warren tatsächlich einem solchen oder ähnlichen Fall annahm oder sich die Drehbuchautoren zusätzliche Freiheiten gegönnt haben. Fest steht jedoch, dass James Wan den Regieposten abgeben und ausschließlich als Produzent fungieren wird. Ob The Conjuring 3 auch ohne seine inszenatorische Leitung so unheimlich werden kann wie die beiden Vorgänger?

Regie führt diesmal Michael Chavez, der für Wan und seine Produktionsfirma Atomic Monster auch schon den kommenden The Curse of La Llorona umsetzen durfte. Der nächste Film soll eine völlig neue Richtung einschlagen, schließlich könne man, findet Wan, nicht ewig klassische Haunted House-Geschichten erzählen. Auch soll die Geschichte diesmal später, nämlich in den Achtzigern angesiedelt sein. Ob es sich bei dem oben genannten Fall um den richtigen handeln, wollte Warner Bros. noch nicht verraten. Autor Leslie Johnson (The Conjuring 2) kann jedoch aus mindestens 75 Fällen aus dem Leben von Lorraine Warren wählen, an denen das Studio die Rechte hält.

Auch „The Conjuring 3“ garantiert wieder Gänsehaut. ©Warner Bros.

Geschrieben am 20.10.2018 von Carmine Carpenito