The Dark Half – Stephen Kings ganz persönliche Horror-Story wird neu verfilmt

Seit Jahrzehnten hält Stephen King das Horror-Publikum mit immer neuen Erzählungen bei Laune, von denen es nicht wenige auch schon auf die Leinwand geschafft haben – manche sogar zweimal. Auch Stark: The Dark Half, seine 1989 veröffentlichte Geschichte über den manischen Romanautor Thad Beaumont, soll laut MGM das Zeug dazu haben, war im Gegensatz zu Carrie oder Friedhof der Kuscheltiere aber schon im ersten Anlauf kein großer Erfolg. George A. Romeros Version von 1993 floppte, spielte bei reinen Produktionskosten von 15 gerade einmal zehn Millionen US-Dollar wieder ein. Hierzulande stand der Film sogar bis 2017 auf dem Index und ist erst seit 22. Februar 2018 wieder frei verkäuflich auf DVD und Blu-Disc zu haben. Nichtsdestotrotz plant MGM, das Studio hinter dem diesjährigen Stephen King-Erfolg Friedhof der Kuscheltiere, einen zweiten Anlauf in Sachen The Dark Half und bringt mit Arthouse-Experte und Stephen King-Fan Alex Ross Perry (Queen of Earth) auch gleich die passende Besetzung für den Regiestuhl mit. Perry ist zwar kein Unbekannter, doch seinen großen Durchbruch hatte er vergangenes Jahr erst mit dem Musiker-Drama Her Smell. Unter seiner Leitung soll eine ganz neue „Interpretation“ der Geschichte entstehen.

Timothy Hutton ist in „The Dark Half“ dem Wahnsinn nahe. ©MGM/Koch Media

Der Film von 1993 zeigte Timothy Hutton als renommierten Schriftsteller Thad Beaumont, dessen Werke von Kritikern umjubelt werden. Doch das ganz große Geld verdient er mit reißerischer Horror-Lektüre, die er unter dem geheimen Autoren-Pseudonym George Stark verfasst. Sein literarisches Doppelleben droht ein Ende zu nehmen, als ein Erpresser auftaucht, der Thads zweite Identität enttarnen will. Aus der Not heraus beschließt Thad, dem Erpresser zuvorzukommen und sein Alter Ego selber zu enthüllen. George Stark wird dabei im Rahmen einer Enthüllungsstory symbolisch zu Grabe getragen. Doch Stark scheint nicht einfach so sterben zu wollen – im Gegenteil, er nimmt körperliche Gestalt an und entsteigt seinem Grab. Kurz darauf geschehen in Thads Umfeld einige Morde, die auf ihn als Täter hindeuten.

Stephen King ist diese Praxis natürlich nicht fremd. Unter seinem Pseudonym Richard Bachmann veröffentlichte er in den Siebzigern und Achtzigern diverse populäre Hororr- und Thriller- Bestseller wie The Long Walk, Thinner, Roadwork oder Running Man. Die unfreiwillige Enthüllung verarbeitete er in dem Roman The Dark Half. Der hielt sich 1989 über Wochen in den Bestsellerlisten und musste sich am Ende des Jahres nur gegen Tom Clancy’s Clear and Present Danger geschlagen geben. Nun könnte es dank MGM auch mit dem Erfolg auf der Leinwand klappen.

©MGM/Koch Media

Geschrieben am 12.12.2019 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News, Top News



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren