The First Purge – Prequel startet erfolgreich, aber hinter den anderen Ablegern

Amerika war mal wieder erfolgreich purgen – aber zum Glück nur auf der großen Leinwand. Auch beim Prequel The First Purge regnete es abermals direkt zum Start Gewinne. Zum ersten Mal überhaupt wurde ein Ableger aber bereits am Mittwoch statt am Freitag gestartet, weshalb das Ergebnis vom reinen Wochenende sehr viel schlechter aussieht als es tatsächlich ist. Mit rund 17.2 Millionen Dollar eröffnete der Horror-Thriller von Produzent Jason Blum nämlich nur halb so gut wie das Original (34.1 Millionen Dollar) und auch deutlich hinter den beiden Sequels The Purge: Anarchy (29.8 Millionen) oder The Purge: Election Year (31.5 Millionen Dollar). Berücksichtigt man jedoch die Einspielergebnisse vom Mittwoch und Donnerstag, dann bringt es The First Purge mit 31.1 Millionen auf einen ebenso starken Auftakt. Es fand also lediglich eine Umverteilung statt.

Dass das Endergebnis in die Liga der drei Vorgänger vordringen kann, ist allerdings fraglich. Auch muss die Blumhouse-Produktion in den kommenden Wochen gegen größere Konkurrenten bestehen. Doch auch The First Purge wird wieder als Erfolg gewertet werden, obwohl er mit einem Budget von 13 Millionen Dollar der bislang teuerste Film ist, den Blumhouse jemals umgesetzt hat.

Hierzulande gab es für den Film das, was ihm in den USA verwehrt blieb – die Spitze der Kinocharts. 155.000 deutsche Fans ließen sich die Säuberungsnacht trotz der Fußball-WM oder des schönen Wetters nicht entgehen. Damit startete das Prequel deutlich über dem Original (80.000 Kinobesucher), wenn auch schwächer als die beiden Sequels Anarchy (160.000 Besucher) und Election Year (230.000 Besucher).

©Universal Pictures

Geschrieben am 10.07.2018 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, The First Purge



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren