The Forever Purge – Die letzte Säuberung: Erstes Bild stimmt auf Finale ein

Alles geht irgendwann zu Ende, selbst ein erfolgsverwöhntes Kino-Horror-Franchise wie The Purge. Zum Abschluss lassen es Blumhouse und James DeMonaco aber noch einmal so richtig krachen und entfachen (trotz unbeabsichtigter Parallelen zum aktuellen Weltgeschehen) einmal mehr Chaos und Anarchie auf den Straßen. Dabei soll The Forever Purge das gewohnte Vorstadt-Szenario hinter sich lassen, ohne aber die Klassen- und Rassenkonflikte aus den Augen zu verlieren. Bislang war die jährliche Säuberung, während der alle geltenden Regeln des öffentlichen Lebens außer Kraft gesetzt sind, stets auf eine einzige Nacht und 12 Stunden beschränkt. Sollte diese jetzt tatsächlich „ewig“ andauern, wie es der Titel nahelegt, würde man nur noch mehr Öl ins Feuer gießen und den Konflikt zusätzlich anheizen. Das Sequel setzt laut Total Film unmittelbar nach den Geschehnissen aus The Purge 3: Electrion Year an und erzählt von Adela (Ana de la Reguera) und Juan (Tenoch Huerta), zwei Flüchtlingen, die nach Auseinandersetzungen mit dem mexikanischen Drogenkartell auf einer texanischen Ranch unterkommen. Die ersehnte Verschnaufpause währt aber nur kurz, als einige Fremde sie über die erlaubte Zeit hinaus verfolgen und „säubern“.

Es geht ein letztes Mal in die Vollen. ©Universal

Ana de la Reguera aus Nacho Libre und Cop Out sowie Tenoch Huerta aus Tigers Are Not Afraid und Spectre werden im letzten Teil der Reihe das zweifelhafte Vergnügen haben, um ihr Leben zu kämpfen – oder es zumindest versuchen. The Purge-Schöpfer James DeMonaco (Skinwalkers) spielt schon länger mit dem Gedanken an ein packendes Finale, das die Säuberungsthematik ein für alle Mal abschließt. Auf dem Regiestuhl saß diesmal aber nicht mehr DeMonaco selbst, sondern Kollege Everardo Gout, der sich mit Nat Geo’s Sci/Fi-Serie Mars und Folgen zu Marvel’s Luke Cage sowie Snowpiercer einen Namen in Hollywood gemacht hat.

Der erste The Purge war 2013 noch als intimer Home Invasion-Thriller mit Lena Heady (Game of Thrones) angelegt. Produzent Jason Blum erkannte das Potenzial der Marke und bestärkte James DeMonaco darin, seine Idee zu einem Franchise auszubauen. Heute umfasst die Serie vier Filme (The Purge, The First Purge, The Purge: Anarchy, The Purge: Election Year) und eine gleichnamige, inzwischen aber wieder abgesetzte TV-Serie.

Ihr wollt bei der finalen Säuberung dabei sein? The Forever Purge ist für einen deutschen Kinostart am 08. Juli 2021 angekündigt.

Ein letztes Mal soll noch gesäubert werden. ©Universal

Geschrieben am 07.01.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Arboretum
Kinostart: 09.02.2023Eine perspektivlose Dorfjugend an der ehemaligen DDR-Grenze, zwischen Neonazis, Jugendclub und Dorffesten: Erik und sein bester Kumpel Sebastian haben in ihrem kleinen Do... mehr erfahren
Knock at the Cabin
Kinostart: 09.02.2023Es soll eine Auszeit vom Alltag für die Familie sein – der Urlaub in der einsam gelegenen Holzhütte, abgeschnitten von der Außenwelt. Doch dann tauchen vier unheimli... mehr erfahren
Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren