The Happytime Murders – Bitterböse Puppen: Noir Thriller vom Muppets-Studio vorm Dreh

Spread the love

Puppen werden zwar gerne und häufig als Spielzeug für Kinder dargestellt, können aber auch ganz anders. Das hat schon Peter Jackson erkannt und sie zu den Hauptdarstellern in seiner derben Parodie Meet the Feebles auserkoren. In diese Fußstapfen wollen nun ausgerechnet die Muppets-Schöpfer von Henson Company treten und mit The Happytime Murders eine bitterböse Geschichte voller Mord, Drogen, Sex und Korruption erzählen. Und die Chancen standen noch nie besser, dass diese Ideen bald Wirklichkeit werden. Das wusste Brian Henson jetzt im Interview mit Collider zu berichten: „Das Skript wird von Mal zu Mal besser. Es gibt nichts in Hollywood, das vergleichbar wäre. Wir hätten den Film schon viel früher umsetzen können, hätten uns dann aber mit einem Budget von 10 Millionen Dollar zufriedengeben müssen. Doch jetzt ist alles unter Dach und Fach. Wir haben das perfekte Studio (STX Entertainment: The Boy, Hardcore), die richtigen Geldgeber und befinden uns gerade im Castingsprozess für die menschlichen Rollen.“

„Alles, was die Entstehung des Films hätte verhindern können, ist vom Tisch. Was uns jetzt noch vom Dreh abhält, ist die Suche nach geeigneten Darstellern, die im Film neben den Puppen agieren werden. Ich warte nun schon seit einem Jahr auf grünes Licht und habe inzwischen bereits sieben in die Entstehung investiert, daher freut es mich natürlich zu sehen, wie sich jetzt alles fügt.“

Die Drehbuchvorlage von Todd Berger und Dee Austin Robertson erzählt von einer Welt, in der Puppen als Gesellschaft zweiter Klasse angesehen werden. Als die Muppets für eine Fernsehshow mit dem Namen “The Happytime Gang” gecastet werden, stirbt eine Puppe nach der anderen einen qualvollen und mysteriösen Tod. Doch ein besonderer Muppet, vom LAPD-Department zum Privatdetektiv degradiert, nimmt trotz seines Alkoholproblems die Spurensuche auf.

happytime-murders-3
happytime-murders-4
happytime-murders-1

Geschrieben am 23.09.2016 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News