The Happytime Murders – STX siegt vor Gericht, darf Tagline weiterhin verwenden

Jetzt steht fest: STX Entertainment darf die kommende Action-Komödie The Happytime Murders weiterhin mit der Tagline „No Sesame, All Street“ bewerben. Vor Gericht wurde eine entsprechende Klage von The Sesame Workshop einfach abgeschmettert, nachdem beide Seiten ihre Argumente darlegen durften. Sesame Workshop habe nicht klar beweisen können, dass Fans eine direkte Verbindung zwischen der Kindersendung und dem Film für Erwachsene herstellen. Außerdem seien bislang keine Beschwerden von besorgten Eltern eingegangen. Dem kommenden Kinostart im August steht somit nichts mehr im Weg. Das ist ein doppelter Sieg für den Studio-Newcomer STX, denn eine bessere und vor allem kostenlose Werbung hätte man sich nicht wünschen können. Auch Fred Esq, die „Anwaltspuppe“ von STX, zeigt sich in einem passenden Statement erfreut:

„Wir lieben die Sesamstraße und sind höchst erfreut, dass hier nochmals bestätigt wurde, was vor von Anfang an im Sinn hatten – das Erbe von The Jim Henson Company zu ehren, gleichzeitig aber eine klare Grenze zwischen den früheren Schöpfungen und Brian Hensons neuer Welt zu ziehen. Wir glauben, dass wir diese Intention mit der Tagline NO SESAME, ALL STREET auf den Punkt bringen.“

STX Entertainment liefert mit The Happytime Murders die vielleicht riskanteste Komödie des Jahres ab und entführt uns basierend auf einer Drehbuchvorlage von Todd Berger und Dee Austin Robertson in eine alternative Realität, in der Puppen und Menschen friedlich nebeneinander koexistieren – zumindest sollte das so sein. Doch als die Muppets für eine beliebte Fernsehshow mit Namen “The Happytime Gang” gecastet werden, stirbt eine Puppe nach der anderen einen qualvollen, äußerst mysteriösen Tod. Doch ein besonderer Muppet, vom LAPD-Department zum Privatdetektiv degradiert, nimmt trotz seines Alkoholproblems die Spurensuche auf.

Ihm zur Seite steht Comedy-Queen Melissa McCarty, die ihr komödiantisches Talent bereits in Brautalarm oder Taffe Mädels unter Beweis stellen durfte. Die Macher versprechen: „Wir streben ein hartes R-Rating an. Es wird Flüche, Sex, Gewalt und natürlich Morde geben.“ Von allem gibt im ersten Trailer etwas zu sehen – mit teils urkomischen Auswirkungen.

©STX

Geschrieben am 31.05.2018 von Torsten Schrader



Evil Dead Rise
Kinostart: 20.04.2023„Evil Dead Rise“ verlagert die Handlung aus den abgelegenen Wäldern in die große Stadt: Der Film erzählt die verstörende Geschichte zweier entfremdeter Schwestern... mehr erfahren