The Haunting on Long Island: The Amityville Murders – Neuer Film beleuchtet den DeFeo-Fall

Und wieder fiel der Startschuss für einen neuen Genrefilm über das legendäre Amityville Anwesen. Mit The Haunting on Long Island: The Amityville Murders will Regisseur Daniel Farrands allerdings jene Geschichte in aller Ausführlichkeit erzählen, die normalerweise lediglich im Opener abgearbeitet wird, tatsächlich aber der Beginn allen Übels repräsentiert. Am 13. November 1974 tötete Ronald DeFeo seine gesamte Familie, die während seiner Gräueltaten tief und fest schlief. Als er anschließend von der Polizei vernommen wurde, behauptete er felsenfest, dass „Stimmen“ ihm den Auftrag gegeben hätten, seine Angehörigen zu eliminieren. Keine 13 Monate später zog Familie Lutz ins Anwesen des Geschehens, um nur 28 Tage darauf wieder schockiert zu fliehen. John Robinson, Paul Ben-Victor, Lainie Kazan, Chelsea Ricketts und Diane Franklin konnten für The Haunting on Long Island: The Amityville Murders unter Vertrag genommen werden und posieren zurzeit für CineTel Films. Diane Franklin dürften aufmerksame Fans noch aus Amityville Horror II: The Possession kennen, wo sie ebenfalls schon mit von der Partie war, kennen. Das Prequel soll gegen 2019 erscheinen, sofern während der Umsetzung alles nach Plan verläuft.

Diane Franklin auf dem Set von „The Haunting on Long Island: The Amityville Murders“.

Und noch eine Aufnahme vom Set…

Geschrieben am 08.09.2017 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News



Terrifier 2
Kinostart: 08.12.2022Art der Clown wird von einer mysteriösen Macht zum Leben erweckt. Gemeinsam mit einem unheimlichen Mädchen sucht er ein Jahr später Sienna und ihren Bruder Jonathan he... mehr erfahren