The Last of Us – Neil Druckmann verabschiedet sich vom Serien-Set

Nach einigen ereignisreichen Monaten, während denen The Last of Us-Schöpfer Neil Druckmann, der israelisch-amerikanische Schriftsteller, Creative Director, Computerspielentwickler sowie Co-Präsident des Crash Bandicoot– und Jak & Daxter-Zuhauses Naughty Dog, mindestens eine Folge der kommenden HBO-Verfilmung sogar höchstpersönlich in Szene setzen durfte, ist es nun an der Zeit, vom Set Abschied zu nehmen und das Vertrauen in die Hände jener Leute zu legen, die bis Juni 2022 mit weiteren Dreharbeiten beschäftigt sein werden:

«Meine Zeit in Kanada ist zu Ende. Ich bedanke mich bei der wahrscheinlich besten TV-Crew auf der gesamten Welt – vielen Dank für eure unglaubliche Arbeit, Leidenschaft und Gastfreundschaft. Ich werde euch schmerzlich vermissen, freue mich aber auch, wieder zu Naughty Dog und etwas wärmeren Wetter zurückzukehren», verrät Druckmann auf seinem offiziellen Twitter-Account.

The Last of Us gehört zu den größten Produktionen, die HBO jemals auf die Beine gestellt hat. Die Dreharbeiten dauern insgesamt ein ganzes Jahr, weil die Videospielvorlage die beiden Protagonisten Joel und Ellie bekanntlich auf eine lange Reise schickt, die sie durch alle vier Jahreszeiten führt. Bei dieser Adaption wird also in keinster Weise gespart!

Der Fluch, der auf Videospielverfilmungen liegt

Videospielverfilmungen haben nach wie vor nicht den besten Ruf, bieten auf qualitativer Ebene oftmals herzlich wenig und sind, wenn man sich an Box Office-Zahlen orientiert, in vielen Fällen auch gar nicht gefragt – ob das auf Resident Evil: Welcome to Raccoon City ebenfalls zutrifft, der Ende Monat startet und vor allem die Absicht hegt, Fans der Reihe glücklich zu machen?

Hitman und Assassin’s Creed beispielsweise konnten kaum von der Größe ihres Namens profitieren und wurden links liegen gelassen, als sie in die Kinos kamen – so als hätten die Zuschauer und Fans der Games ohnehin schon akzeptiert, dass Film-Versionen ihrer Favoriten zum Scheitern verurteilt sind.

Ob The Last of Us zu den wenigen Ausnahmen gehören wird, die diesen Fluch brechen können? Möglich, wobei sogar schon Druckmann selbst ursprünglich mal einen Rückzieher machte, kurz nachdem die Möglichkeit einer Verfilmung zum ersten Mal ernsthaft in Betracht gezogen wurde. Der 42-Jährige vertrat irgendwann die Meinung, dass die Geschichte, die im Spiel hervorragend funktioniert, in einem Film nicht denselben Effekt erzielen würde.

Wieso Neil Druckmann nicht verzichten konnte

Als sich ihm dann aber die Chance bot, eine komplette Serie auf die Beine zu stellen, die mit einem außerordentlich hohen Budget verwirklicht wird und es ihm außerdem erlauben würde, viel Zeit ins sogenannte World Building sowie das Kennenlernen der Charaktere zu stecken, konnte der Videospiel-Spezialist unmöglich passen – schließlich war es das Angebot, von dem er noch nicht einmal wusste, darauf gewartet zu haben.

Die Wartezeit bis zur Premiere von The Last of Us dürfte noch ziemlich lange sein. Da an der ersten Staffel noch bis Mitte 2022 gedreht wird und anschließend natürlich auch noch alles nachbearbeitet, zusammengeschnitten und abgemischt werden will, dürfte frühestens Ende 2022, eher aber Anfang 2023 mit der Ausstrahlung der Pilotfolge gerechnet werden.

Sollte die Qualität jedoch stimmen, und derzeit darf auch tatsächlich darauf gehofft werden, wird es sich in diesem Fall ja vielleicht doch ausnahmsweise mal lohnen, die Zeit bis zum großen Moment abzuwarten!

©Sony/Naughty Dog

Geschrieben am 11.11.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, The Last of Us



Matrix Resurrections
Kinostart: 23.12.2021Die visionäre Filmemacherin Lana Wachowski präsentiert mit „Matrix Resurrections“ den lang erwarteten vierten Teil der wegweisenden Filmreihe, die ein ganzes Genre ... mehr erfahren
Jeepers Creepers: Reborn
Kinostart: 30.12.2021In Jeepers Creepers: Reborn bahnt sich im verschlafenen Louisiana gerade das erste Horror Hound Festival an. Geeks und Freaks aus aller Welt sind dem Aufruf gefolgt, um d... mehr erfahren
Lamb
Kinostart: 06.01.2022Die isländischen Schafzüchter María (Noomi Rapace) und Ingvar (Hilmir Snær Guðnason) haben selbst keine Kinder, wünschen sich aber schon seit langem Nachwuchs unter... mehr erfahren
Scream
Kinostart: 13.01.2022Niemand ist sicher in Woodsboro … und jeder verdächtig! 25 Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde das eigentlich ruhige Städtchen Woodsboro erschütterte, gibt es ei... mehr erfahren
Morbius
Kinostart: 27.01.2022Einer der faszinierendsten und widersprüchlichsten Charaktere des Marvel-Universums kommt ins Kino: Der Oscar®-Gewinner Jared Leto verwandelt sich in den rätselhaften ... mehr erfahren