The Medium – Bloober will Silent Hill und Resident Evil kreuzen: Die ersten 18 Minuten

Euch kann es gar nicht unheimlich genug sein? The Medium, das neue Spiel der Layers of Fear– und Blair Witch-Entwickler von Bloober Team steht in den Startlöchern und könnte genau die Erfahrung werden, auf die Fans von Silent Hill und Resident Evil verzweifelt gewartet haben. Denn wer sich seit dem Wegfall der Third Person-Perspektive nicht mehr mit dem modernen Resident Evil von Capcom identifizieren kann, findet hier genau das vor – ein gruseliges Action-Adventure im Stile der traditionellen Serienklassiker, das aber stets etwas Distanz zu seinen Protagonisten, dem Spielgeschehen und darin enthaltenen Horror wahrt. Kenner der Silent Hill-Reihe dürften sich dagegen aufgrund der sehr ähnlich aufgebauten Handlung heimisch fühlen. Vieles in The Medium bleibt zunächst mysteriös und schemenhaft, will errätselt und erkundet, später auch erkämpft werden. Zudem wagt Marianne, das namensgebende Medium, immer wieder Abstecher in eine gespenstische, langsam verfallende und von merkwürdigen Gestalten bewohnte Astralwelt, die verdächtig an das nebelverhangene und mit zahlreichen Leichen gepflasterte Silent Hill erinnert.

Diese spezielle Mischung aus Third Person-Grusel und Rätseln könnte The Medium zur echten Alternative für Fans der beiden (zum Teil brachliegenden) Traditionsreihen machen. Bevor es am 28. Januar mit dem Release auf Xbox Serie X/S und PC ernst wird, nehmen uns die Entwickler von Bloober Team noch mit auf einen 18-minütigen Abstecher (via IGN) in die gespenstische Welt von The Medium, in der totgeglaubte Personen plötzlich wieder zum Leben erwachen und nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Denn neben unserer Welt gibt es hier noch eine zweite, für Normalsterbliche nicht sichtbare Ebene. Marianne dagegen sieht, fühlt und hört alles – und kann auf diese Weise unterschiedlichste Rätsel lösen, die anderen verschlossen geblieben wären.

Marianne kann zwischen den Welten wandeln. ©Bloober Team

Obendrauf kommt laut Bloober eine reife, moralisch zwiespältige Geschichte, die zum Nachdenken anregen soll. Seit Layers of Fear, Blair Witch oder Observer: System Redux zählt das polnische Entwicklerteam zu den Vorreitern auf dem Gebiet der Horrorspiele. Ging es in den vorangegangenen Titeln vor allem um blanken Terror, steht diesmal ganz klar die Story im Vordergrund. Die musikalische Untermalung dafür liefert ein Original-Soundtrack von Akira Yamaoka, dessen unnachahmlicher Silent Hill-Score noch heute in Köpfen und Gehörgängen vieler Spieler nachklingt.

Zwei Welten – ein Medium. ©Bloober Team

Geschrieben am 26.01.2021 von Torsten Schrader
Kategorie(n): News



Jurassic World: Ein neues Zeitalter
Kinostart: 09.06.2022In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen... mehr erfahren
Black Phone, The
Kinostart: 23.06.2022Ein schalldichter Kellerraum. Ein defektes Telefon. Niemand kann den 13-jährigen Finney Shaw (Mason Thames) schreien hören, als er von einem sadistischen Serienmörder ... mehr erfahren
Bed Rest
Kinostart: 14.07.2022TBA... mehr erfahren
Nope
Kinostart: 21.07.2022Jill (Keke Palmer) und James (Daniel Kaluuya) sind die Eigentümer einer Farm für Hollywood-Filmpferde. Ihre kalifornische Haywood-Ranch, weitab von den ersten Anzeichen... mehr erfahren
Hui Buh und das Hexenschloss
Kinostart: 28.07.202214 Jahre sind vergangen, seit König Julius zu Hui Buh ins Schloss Burgeck eingezogen ist. Während Hui Buh noch immer sehr darunter leidet, als Gespenst eine Lachnummer ... mehr erfahren
Uncharted
DVD-Start: 17.11.2022Der gewiefte Dieb Nathan Drake (Tom Holland) wird vom erfahrenen Schatzsucher Victor „Sully“ Sullivan (Mark Wahlberg) angeworben, um einen seit 500 Jahren verschollen... mehr erfahren